Waiblingen

Sternsinger in Waiblingen: Sankt-Antonius-Gemeinde verteilt Briefe coronakonform

Sternsinger Waiblingen 2022
Trotz der Corona-Einschränkungen sind sie motiviert: Alina (10, links) und Fiona Hügler (12) beim Verteilen der Segenspost. © Frauke Lippert

Wie bereits 2021 findet das Dreikönigssingen auch in diesem Jahr unter Pandemiebedingungen statt. Die katholische Kirchengemeinde Sankt Antonius Waiblingen hat mit der Verteilung kleiner „Segenspakete“ begonnen, die ohne direkten Kontakt ausgeliefert werden können.

Traditionelles Sternsingen fällt aus

Das Anbringen des Segens an die eigene Haus- oder Wohnungstür ist für viele Katholiken ein fester Bestandteil des Dreikönigsfestes. Sternsinger ziehen in der Zeit zwischen Weihnachten und dem 6. Januar von Tür zu Tür und segnen die Häuser mit dem Kreidezeichen „Christus mansionem benedicat“ (lat.), was übersetzt „Christus segne dieses Haus“ bedeutet. Traditionell sind die Sternsinger als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet. Mit jedem Besuch werden außerdem Spenden für soziale Projekte gesammelt.

Verkleidet durch die Straßen ziehen und Lieder singen – das wird es in diesem Jahr jedoch nicht geben. „Es ist schade, dass wir keine persönlichen Besuche machen können“, findet Alina Hügler (10), die mit ihrer Schwester Fiona (12) in der Gemeinde aktiv ist. Die beiden Sternsinger schauen trotzdem positiv in die Zukunft. Sie freuen sich auf den bevorstehenden Gottesdienst, immerhin werden sie dann die Möglichkeit haben, sich zu verkleiden und mit den anderen Sternsingern gemeinsam aufzutreten. Der katholische Gottesdienst kann am 6. Januar 2022 von 11.15 Uhr an unter Voranmeldung auf der Korber Höhe besucht werden.

Ein Segen im Umschlag

Um auf den Segen nicht verzichten zu müssen, haben sich viele Pfarrgemeinden kreative Lösungen für die Dreikönigsaktion überlegt. Die Waiblinger Katholiken konnten sich gut auf die Situation vorbereiten, denn bereits im Vorjahr musste auf eine alternative Lösung ausgewichen werden. Man müsse trotz der Einschränkungen den Weg zur Gemeinde finden, so Edit Hügler, die Mutter der beiden Mädchen. Statt des Kreidesegens werden daher Umschläge verteilt, die einen Segen beinhalten, der selbstständig aufgeklebt werden kann. Um einen einfachen Aufkleber handelt es sich hierbei allerdings nicht, denn der Sternsingersegen wurde in der Jahresschlussandacht am 31. Dezember von Pfarrer Franz Klappenecker geweiht.

Zusätzlich gibt es einen Brief, der neben zwei Liedern, die über einen QR-Code abgerufen werden können, auch den Segen zum Nachsprechen beinhaltet. Der Überweisungsschein für die Spende sowie weiteres Infomaterial liegen ebenfalls dabei. Ein toller Ersatz, findet die zwölfjährige Fiona Hügler. Sie wird den Segen gemeinsam mit ihrer Familie aufhängen und sich die Sternsinger-Atmosphäre ganz einfach nach Hause holen.

Die Gemeinde macht das Beste aus der Situation, und das Ergebnis, das nach außen strahlt, meint Edit Hügler, bleibe das gleiche. So konnten im vergangenen Jahr mehr als 12 000 Euro Spenden gesammelt werden, womit die „Hauptprobe“ der Aktion laut Pfarrer Klappenecker erfolgreich bestanden worden ist.

Auch in diesem Jahr sieht es gut aus. Mehr als 300 Umschläge wurden bei der Kirchengemeinde bereits bestellt. Viele Gemeindemitglieder meldeten sich als Segensboten, um die Briefe auszuliefern. Weitere Umschläge können im Pfarrbüro bestellt werden.

Das Motto der Aktion lautet „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Die Spenden fließen in Projekte im globalen Süden, die die Gesundheitssituation der Kinder vor Ort verbessern. Laut dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ ist die jährliche Hilfsaktion die größte Aktion von Kindern für Kinder weltweit. Weitere Informationen befinden sich auf der Homepage der Sankt-Antonius-Gemeinde und unter www.sternsinger.de.

Wie bereits 2021 findet das Dreikönigssingen auch in diesem Jahr unter Pandemiebedingungen statt. Die katholische Kirchengemeinde Sankt Antonius Waiblingen hat mit der Verteilung kleiner „Segenspakete“ begonnen, die ohne direkten Kontakt ausgeliefert werden können.

Traditionelles Sternsingen fällt aus

Das Anbringen des Segens an die eigene Haus- oder Wohnungstür ist für viele Katholiken ein fester Bestandteil des Dreikönigsfestes. Sternsinger ziehen in der Zeit zwischen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper