Waiblingen

Stihl investiert in Ludwigsburg: Werden Arbeitsplätze aus Waiblingen verlagert?

Firma Stihl
Symbolfoto. © ZVW/Benjamin Büttner

Nachdem Stihl am Montag (28.11.) angekündigt hat, in einen neuen Produktionsstandort in Ludwigsburg zu investieren, stellt sich am Stammsitz Waiblingen die Frage, was das für hiesige Arbeitsplätze bedeutet. Der Motorsägenhersteller kann das aber noch nicht beantworten.

Auch, was in Ludwigsburg auf dem derzeit ungenutzten Gelände des Stihl-Werks 5 künftig hergestellt wird, kann die Pressestelle nicht sagen und verweist darauf, dass nun eine Konzeptstudie ausgearbeitet werden müsse. Die Produktionsplanung müsse die Optionen prüfen.

Stihl habe ja viele Werke in der Region. Man müsse untersuchen, welche Verlagerungen hier sinnvoll seien - auch, um unnötigen Transportverkehr zu vermeiden. Die offenen Fragen sollen im Laufe des Jahres 2023 geklärt werden. Klar ist laut Pressestelle, dass in der Ludwigsburger Weststadt ein Fertigungsstandort entsteht, mit Platz für mehrere Hundert Arbeitsplätze in Produktion und Büros.

Der Standort Werk 5 ist seit 2018 geschlossen, die Funktionen wurden nach Waiblingen verlagert, „da der Zustand der Gebäudesubstanz sowie der Gebäudetechnik, insbesondere die Heizungsanlage, nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht“, so die Pressestelle. Zuvor war das Werk hauptsächlich als Produktionslogistik- und Lagerstandort genutzt worden.

„Ganz frühe Konzeptphase“

Was die künftige Nutzung angeht, befinde man sich noch in einer „ganz frühen Konzeptphase“, so die Pressestelle. Dass man trotzdem schon jetzt über den neuen Standort in Ludwigsburg informiert habe, liege daran, dass die bestehenden Gebäude ab Anfang 2023 abgerissen werden. Die Lage des Areals sei „exponiert“, man wolle daher „proaktiv kommunizieren“. Für Anwohner soll es schon bald eine Informationsveranstaltung geben.

Die künftigen Büros in Ludwigsburg sollen dem „Arbeitswelten“-Konzept des Unternehmens folgen, das erstmals in Waiblingen im Werk 2 umgesetzt wurde und „aktivitätsbezogenes Arbeiten kombiniert mit Präsenz und digitalem Arbeiten“, wie es in der Mitarbeiterzeitschrift hieß. Es gibt verschiedene Büros und Besprechungsräume, die nach Bedarf gebucht werden.

In Ludwigsburg arbeiten laut Stihl-Internetseite rund 300 Vertriebsmitarbeiter. Hier befindet sich auch das Werk 7. In Waiblingen sind die Werke 1, 2 und 6 beheimatet, in Fellbach das Werk 8 mit Büros.

Allein in Waiblingen hat Stihl 4.163 Mitarbeiter (Stand Ende Oktober), in Deutschland waren es Ende vergangenen Jahres 6159 Beschäftigte.

Nachdem Stihl am Montag (28.11.) angekündigt hat, in einen neuen Produktionsstandort in Ludwigsburg zu investieren, stellt sich am Stammsitz Waiblingen die Frage, was das für hiesige Arbeitsplätze bedeutet. Der Motorsägenhersteller kann das aber noch nicht beantworten.

{element}

Auch, was in Ludwigsburg auf dem derzeit ungenutzten Gelände des Stihl-Werks 5 künftig hergestellt wird, kann die Pressestelle nicht sagen und verweist darauf, dass nun eine Konzeptstudie ausgearbeitet werden

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper