Waiblingen

Theater, Opern, Ballett: Was im Bürgerzentrum Waiblingen trotz Corona läuft

1/2
Daniel Müller-Schott
Am Cello ist er laut der Stadt weltweit gefragt: Daniel Müller-Schott. © Uwe Arens
2/2
Mariam Batsashvili
Mariam Batsashvili. © Josef Fischnaller

Die Theater- und Konzertsaison 2020/2021 im Bürgerzentrum wird aufgrund der Corona-Pandemie anders sein als jede vorherige. Hygienevorschriften und veränderte Vorverkaufsregelungen erwarten die Kulturinteressierten. Nun hat die Stadt das Programm bekanntgegeben, das am 15. Oktober startet – mit einer Aufführung des Theaterstücks „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing. Es folgen Bühnenfassungen mehrerer erfolgreicher Novellen und Romane, etwa „Der goldne Topf“ und Mariana Lekys „Was man von hier aus sehen kann“.

Die Reihe „Literatur plus“ blickt in dieser Spielzeit thematisch nach Österreich. Die Filmschauspieler Senta Berger („Willkommen bei den Hartmanns“) und Peter Simonischek („Toni Erdmann“) werden Texte ihrer Landsleute auf der Bühne des Ghibellinensaals zum Leben erwecken.

Im Konzertprogramm gastiert Daniel Müller-Schott, der laut Mitteilung der Stadt zu den weltweit gefragtesten Cellisten zählt und auf allen großen internationalen Konzertbühnen zu hören ist. Pianistin Mariam Batsashvili aus Georgien tritt bereits zum zweiten Mal in Waiblingen auf. Außerdem werden der Perkussionist Christoph Sietzen und das „Vision String Quartet“ zu hören sein.

Das Waiblinger Publikum darf sich außerdem auf Aufführungen der berühmten Opern „Fidelio“ und „La Traviata“ und der Operetten „Ball im Savoy“ und „Charleys Tante“ freuen.

Eine gute Nachricht für Freunde des klassischen Tanzes: In der zurückliegenden Spielzeit musste die Ballettgala mit Eric Gauthier entfallen. Nun kündigt die Stadt eine Rückkehr der Tänzer in das Bürgerzentrum an.

„All diese Künstler kommen nach Waiblingen und freuen sich darauf, wieder auf der Bühne stehen zu können und spielen zu dürfen“, schreibt die Stadt Waiblingen.

Trotzdem laufen weiterhin ein paar Dinge anders ab als gewohnt: So werden in der Saison 2020/2021 keine neuen Abonnements angeboten, Eintrittskarten sind nur im freien Verkauf erhältlich. Bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.buergerzentrum-waiblingen.de können die Tickets erworben werden.

Es gilt ein eingeschränkter Sitzplan, die Eintrittskarten werden ausschließlich im Vorverkauf, personalisiert und nicht übertragbar, mit nummerierten Plätzen und zu Einheitspreisen vergeben.

Angesichts der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie werden die Veranstaltungen demnach in der Spielzeit 2020/2021 in drei Vorverkaufszeiträume aufgeteilt: Der Beginn des Kartenvorverkaufs der einzelnen Veranstaltungen ist auf der jeweiligen Veranstaltungsseite im Spielplan sowie auf der Homepage vermerkt. Für alle, die bereits vor Corona ein Abonnement abgeschlossen haben, gibt es immerhin einige Vergünstigungen: Für sie beginnt der Vorverkauf jeweils drei Wochen vor dem allgemeinen Einzelkartenverkauf.

Der Spielplan ist im Rathaus, bei den Ortschaftsverwaltungen, in der Touristinformation (i-Punkt), in der Stadtbücherei und im Bürgerzentrum erhältlich und wird auf Wunsch zugesandt.

Das Abo-Büro im Bürgerzentrum hat Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr geöffnet, Donnerstag zusätzlich von 14.30 bis 18.30 Uhr.