Waiblingen

Trauer um Andreas Speerschneider: Der Chef der Imbissbude in der Waiblinger Bahnhofstraße ist tot

currywurst
So kennen die Waiblinger Andreas Speerschneider. © Alexandra Palmizi

Es ist ein Schock für die Familie Speerschneider-Neumann und für die vielen Stammgäste der Imbissbude in der Bahnhofstraße: Völlig überraschend ist Chef Andreas Speerschneider am späten Dienstagabend im Alter von 57 Jahren einem Herzinfarkt erlegen. Putzmunter hatte er tagsüber noch mit seiner Schwester Gaby Neumann gearbeitet, gegen Feierabend hatten sie noch „Quatsch gemacht“ und waren fröhlich nach Hause gefahren. „Es gab zuvor keinerlei Anzeichen“, erzählt die 61-Jährige. Mehr als eine

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar