Waiblingen

Waiblingen: Buchmarkt mit Upcycling-Kunst am Muttertag (8.5.) lockt die Leute an

Buchmarkt
Zum 23. Mal hat der Buchmarkt in Waiblingen stattgefunden. © ZVW/Benjamin Büttner

Der Buchmarkt in der Waiblinger Altstadt hat am Sonntag für viele Besucher gesorgt. Neben den 34 angereisten Händlern hatten auch die Stadtbücherei, die Buchhandlung Taube am Marktplatz, Buchantiquar Ralf Neubohn (Der Nöck) und die Buchhandlung Osiander geöffnet.

Veranstaltet hat das Ganze die Wirtschaft, Tourismus, Marketing GmbH der Stadt Waiblingen (WTM). Diese hat bewusst die Außenbestuhlung der Lokale am Marktplatz belassen, damit die Gastronomie möglichst viele Besucher des Buchmarkts bewirten kann.

Upcycling mit VHS-Dozentin Regina Münzenmaier

Unter den Arkaden des Alten Rathauses zeigte VHS-Dozentin Regina Münzenmaier, was aus alten Büchern alles gemacht werden kann – von Briefumschlägen bis hin zu Mappen, in die man Dokumente legt. Martina Lenzen von der WTM ist davon regelrecht begeistert, sie hatte die Upcycling-Künstlerin bereits für den Buchmarkt im vergangenen Jahr engagiert. Toll findet sie es, dass das Publikum dabei zusehen kann, wie Regina Münzenmaier aus Altem etwas Neues macht. Auch ihre Skulpturen stellt die VHS-Dozentin auf diese Weise her.

Der Buchmarkt war auch in diesem Jahr wieder eine Fundgrube für Menschen, die sich für alte Zeitschriften oder Schallplatten interessieren. Auch wer rein nur Plattencover sammelt, konnte fündig werden. Als der Buchmarkt 2021 im September stattfand, waren laut Martina Lenzen noch überall Menschen mit Maske zu sehen. Der Mund-Nasen-Schutz wurde nun am Sonntag nur noch vereinzelt getragen – und die Altstadt war auch dank des relativ warmen Wetters gut besucht. „Überall ist was los“, freute sich Martina Lenzen.

September-Termin 2021 war Ausnahme - wegen Corona

Der zweite Sonntag im Mai, sprich der Muttertag, ist übrigens der traditionelle Termin für den Büchermarkt. Die Veranstaltung im September war eine Ausnahme, die der Corona-Pandemie geschuldet war. 2021 noch sah Martina Lenzen angesichts des Lockdowns und der Inzidenzen einen Termin im Mai als wenig aussichtsreich an, während der September doch mehr Chancen bot, das Ganze zu realisieren – und genau so war es ja dann im Rückblick auch.

Der Buchmarkt in der Waiblinger Altstadt hat am Sonntag für viele Besucher gesorgt. Neben den 34 angereisten Händlern hatten auch die Stadtbücherei, die Buchhandlung Taube am Marktplatz, Buchantiquar Ralf Neubohn (Der Nöck) und die Buchhandlung Osiander geöffnet.

{element}

Veranstaltet hat das Ganze die Wirtschaft, Tourismus, Marketing GmbH der Stadt Waiblingen (WTM). Diese hat bewusst die Außenbestuhlung der Lokale am Marktplatz belassen, damit die Gastronomie möglichst viele

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion