Waiblingen

Waiblingen: Corona-Schnelltests seit Mittwoch wieder bei Aldi - Verzögerung bei Rossmann

Aldi Symbolbild
Symbolbild. © Ralph Steinemann

Weiteres Update: Der Discounter Aldi Süd hat nach eigenen Angaben die Corona-Schnelltests wieder im Angebot, nachdem die erste Ladung vor einigen Tagen sehr schnell ausverkauft war. Das teilte die Pressestelle unserer Redaktion am Mittwochmittag, 10. März 2021, mit. Den Corona-Schnelltest wollten die Drogerieketten Rossmann und Müller am Mittwoch, 10. März, erstmals in ihren Läden verkaufen – darunter auch in ihren Filialen in Waiblingen und Umgebung.

Die Drogeriekette DM möchte am Freitag, 12. März, nachlegen. Ursprünglich wollte DM bereits am Dienstag, 9. März, starten, ebenso wie Rossmann - das klappte dann aber nicht. Offen ist noch, wann Lidl die Schnelltests wieder in seinen Regalen hat. 

Rossmann: Test von Boson Biotech

Wäre alles nach Plan gegangen, hätte es den Schnelltest bei Rossmann an diesem Mittwoch, 10. März, am schnellsten geben müssen. Grund: Die Filialen öffnen um 8 Uhr, also eine Stunde früher als Müller. Bei Rossmann sollte ein Test von Boson Biotech verkauft werden, der per Nasenabstrich funktioniert. „Die Corona-Selbsttests sind einzeln verpackt und auf 4 Stück pro Kunde begrenzt“, teilte Vincent Toussaint, Referent für Unternehmenskommunikation bei Rossmann, auf Nachfrage mit. 

Filialen von Rossmann gibt es in Waiblingen und in Rommelshausen

Geben sollte es den Test in der Waiblinger Filiale von Rossmann in der Bahnhofstraße 5 und in Kernen-Rommelshausen (Karlstraße 23). Beide Filialen haben werktags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Ob die Tests dort an diesem Mittwoch auch wirklich verfügbar sind, sagte der Sprecher am Dienstagnachmittag, 9. März 2021, nicht. „Wir bitten zudem um Nachsicht, dass wir keine Aussagen zu regionalen Gegebenheiten in der Warenversorgung treffen können.“ 

Einige Sätze auf der Internetseite von Rossmann warfen dann an diesem Mittwochmorgen, 10. März, die Frage auf, ob die Tests wirklich schon verkauft werden. Da heißt es: „Leider sind die ersten Mengen unserer Corona-Schnelltests im Online-Shop nicht mehr verfügbar. In unseren Filialen verkaufen wir aktuell noch keine Schnelltests, arbeiten derzeit jedoch mit Hochdruck daran diese schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen.“

Unsere Redaktion hat um 8.24 Uhr per Mail bei der Rossmann-Pressestelle angefragt und diese auch telefonisch kontaktiert. Uns wurde eine schnelle Antwort versprochen - und die lag dann auch am Mittwochmittag, 10. März 2021, vor. „Der Kauf von Corona-Selbsttests war gestern über den Rossmann-Onlineshop möglich. Eine erhöhte Nachfrage hat dazu geführt, dass die Tests nur für eine kurze Zeit verfügbar waren. Wir arbeiten mit Hochdruck daran schnellstmöglich weitere Tests zur Verfügung zu stellen,“ , schreibt Unternehmenssprecher Vincent Toussaint unserer Redaktion.

Müller: Mehrere 100 000 Tests

Müller will auch einen Test mit Nasenabstrich verkaufen. „Wir gehen davon aus, ab Mittwoch bereits mehrere hunderttausend Tests in unseren Filialen und online anbieten zu können. Die Menge wird sich dann nahezu täglich vergrößern. Wir werden die Tests sehr günstig verkaufen, um sie für wirklich alle Kundinnen und Kunden erschwinglich zu machen“, betont Esther Dürbeck, die für Müller die Pressearbeit macht, auf Nachfrage unserer Redaktion.

Eine Filiale von Müller gibt es in Waiblingen am Alten Postplatz 9

Die Drogeriekette hat eine Filiale in Waiblingen (Alter Postplatz 9), die montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr geöffnet hat. Die Drogeriekette bietet die Tests übrigens auch online an. Die Frage ist freilich, ob der Server den Ansturm der Kunden aushalten wird. Bei Lidl passierte genau dies beim Verkaufsstart am Samstag, 6. März: Schon nach kurzer Zeit war die Internetseite nicht mehr erreichbar. Derzeit sind dort Schnelltests bekanntlich ausverkauft.

Aldi hat seit Mittwoch wieder Schnelltests im Angebot

Am Montag, 8. März, hat Aldi Süd weitere Schnelltests ausgeliefert, die umgehend an die Filialen verteilt wurden. „Heute und in den nächsten Tagen wird daher weitere Ware verfügbar sein“, teilt Pressereferentin Annika Büschken am Mittwochmittag, 10. März 2021, mit. Darüber hinaus habe Aldi bereits weitere Selbsttests geordert, die in den kommenden Wochen angeboten werden. „Aufgrund der nach wie vor hohen Nachfrage kann es auch dann sein, dass die Tests zügig ausverkauft sind. Um möglichst vielen Kunden ein Angebot machen zu können, werden wir die Abgabemenge nach wie vor auf ein Selbsttestset pro Käufer begrenzen.“

Aldi verkaufte bereits am 6. März Corona-Schnelltests

Bei Aldi Süd wurde bereits vor einigen Tagen ein Test von Aesku in der 5er-Packung verkauft, der per Nasenabstrich funktioniert. Pressereferentin Annika Büschken teilte auf Anfrage mit, dass Aldi stolz darauf ist, zu den ersten Händlern zu zählen, die Corona-Selbsttests am Samstag, 6. März, anbieten konnten. „Auch wenn wir im Vorfeld immer betont haben, dass der Artikel schnell ausverkauft sein kann, bitten wir alle Kunden um Verständnis, die am Samstag leer ausgegangen sein sollten.“

Aufgrund der sich abzeichnenden Nachfrage an jenem 6. März hatte Aldi laut Pressereferentin Annika Büschken kurzfristig das zusätzliche Angebot des PIN-Printings in den Filialen geschaffen: Selbsttests, die in einzelnen Filialen sehr schnell ausverkauft waren, konnten so im Laufe des Vormittags auch über PIN-Printing an den Kassen respektive über den ALDI-liefert-Shop erworben werden - bis einschließlich 12 Uhr mittags oder früher, falls das zur Verfügung stehende Gesamtkontingent erschöpft war. „Dieses Angebot wurde ebenfalls gut angenommen, wird aber - nach aktuellem Stand - vorerst nicht fortgesetzt.“

Filialen von Aldi Süd gibt es in Waiblingen, Rommelshausen, Fellbach und Endersbach - letztere öffnet am frühesten

In Waiblingen gibt es eine Filiale von Aldi Süd (Düsseldorfer Straße 3), in Kernen-Rommelshausen (Karlstraße 59), in Fellbach (Stuttgarter Straße 70) und in Weinstadt-Endersbach (Großheppacher Straße 60/1). Letztere Filiale in Weinstadt hat montags bis samstags von 7 Uhr bis 21 Uhr geöffnet, alle anderen drei Filialen öffnen an diesen Tagen eine halbe Stunde später.

DM: Produkt von Hotgen soll es ab Freitag, 12. März 2021, geben

DM will von Freitag, 12. März, an Corona-Schnelltests verkaufen. Angeboten werden soll das Produkt von Hotgen (funktioniert per Nasenabstrich), die Abgabemenge ist auf fünf Stück pro Person begrenzt. Zu kaufen sein soll das Produkt in Waiblingen in der Filiale in der Marktgasse 5, in Weinstadt-Endersbach in der Filiale in der Kalkofenstraße 5 sowie in den beiden Filialen in Fellbach (Bühlstraße 138 und Stuttgarter Straße 26).

DM in der Stuttgarter Straße in Fellbach öffnet am frühesten

Der DM in Waiblingen hat montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, der DM in der Bühlstraße in Fellbach von 8 Uhr an, in Weinstadt schon von 7.30 Uhr an – und die Filiale in der Stuttgarter Straße in Fellbach sogar schon von 7 Uhr an. 

Lidl: Derzeit ist der Schnelltest ausverkauft

Die Corona-Schnelltests von Lidl sind derzeit ausverkauft. Verkaufsstart war wie bei Aldi am Samstag, 6. März, angeboten wurde ein Test von Boson Biotech (funktioniert per Nasenabstrich). Es gibt in Waiblingen eine Filiale von Lidl (Devizesstraße 9, montags bis samstags von 7 bis 22 Uhr geöffnet), in Fellbach (Stuttgarter Straße 66, montags bis samstags von 7 bis 21 Uhr) und in Weinstadt (Großheppacher Straße 70, montags bis samstags von 7 Uhr bis 21 Uhr).

Von der Lidl-Pressestelle wollte unsere Redaktion wissen, ab wann der Schnelltest wieder im Angebot sein soll. Eine Antwort erhielten wir bislang nicht – wir bleiben aber dran.

Weiteres Update: Der Discounter Aldi Süd hat nach eigenen Angaben die Corona-Schnelltests wieder im Angebot, nachdem die erste Ladung vor einigen Tagen sehr schnell ausverkauft war. Das teilte die Pressestelle unserer Redaktion am Mittwochmittag, 10. März 2021, mit. Den Corona-Schnelltest wollten die Drogerieketten Rossmann und Müller am Mittwoch, 10. März, erstmals in ihren Läden verkaufen – darunter auch in ihren Filialen in Waiblingen und Umgebung.

Die Drogeriekette DM möchte am

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper