Waiblingen

Waiblingen: FBS-Spieltreff für Kinder aus der Ukraine startet am Montag (28.3.)

Olga Aleyt
Olga Aleyt aus Hegnach hat selbst ukrainische Wurzeln und leitet den ukrainischen Spieltreff der Familienbildungsstätte Waiblingen. © ZVW/Gabriel Habermann

Der ukrainische Spieltreff der Familien-Bildungsstätte Waiblingen (FBS) beginnt an diesem Montag, 4. April. Ehrenamtliche Kursleiterin ist die gebürtige Ukrainerin Olga Aleyt, die vor 18 Jahren nach Deutschland gekommen ist und mit ihrer Familie in Hegnach wohnt. Die zweifache Mutter engagiert sich bereits seit einiger Zeit im Elternbeirat der Hegnacher Kita „Im Burgmäuerle“– und nun auch bei der FBS.

Der ukrainische Spieltreff ist ein kostenloses Angebot der Familienbildungsstätte Waiblingen

Der Spieltreff soll es Kindern aus der Ukraine ermöglichen, in ihrer Muttersprache eine schöne Zeit zu verbringen. Die Kinder sollen dort spielen, toben, kreativ sein und erste Kontakte knüpfen. „Für die Mamas und Papas besteht die Möglichkeit, andere Eltern kennenzulernen, sich auszutauschen und vielleicht auch neue Freunde zu finden“, heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Die persönliche Begegnung soll im Vordergrund stehen. Das Angebot ist kostenlos – und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der offene Treff findet in den Räumen des Familienzentrums Karo statt (Alter Postplatz 17). Los geht es am Montag, 28. März, von 10.30 Uhr bis 12 Uhr. Hier sind die weiteren Termine:

  • Montag, 4. April, 10.30 bis 12 Uhr
  • Montag, 11. April., 10.30 bis 12 Uhr
  • Montag, 25. April, 10.30 bis 12 Uhr

Es werden aktuell noch Ehrenamtliche zur Unterstützung der Flüchtlinge aus der Ukraine für den Bereich Kinderbetreuung/Spieltreff gesucht. Bei Interesse wenden sich Interessierte an die Familienbildungsstätte – und zwar unter info@fbs-waiblingen.de. Weitere Termine folgen und werden auf der Homepage zeitnah veröffentlicht.

Olga Aleyt hat bereits Freundinnen aus der Ukraine geholfen

Spieltreff-Leiterin Olga Aleyt hat selbst schon einigen Freundinnen aus der Ukraine geholfen. So wohnte für kurze Zeit eine Studienfreundin aus Kiew bei ihr, zusammen mit ihrem fünfjährigen Sohn. Sie floh wie Millionen andere vor Putins Angriffskrieg. Dank des Artikels unserer Redaktion fand Olga Aleyt für ihre Freundin schnell eine Wohnung, die sich nur zwei Straßen weiter ebenfalls in Hegnach befindet. So kann sich Olga Aleyt weiter um sie kümmern.

Unsere Redaktion wird den ukrainischen Spieltreff zu seiner Eröffnung an diesem Montag, 28. März, zusammen mit einem Fotografen besuchen. Wir werden darüber aktuell berichten.

Der ukrainische Spieltreff der Familien-Bildungsstätte Waiblingen (FBS) beginnt an diesem Montag, 4. April. Ehrenamtliche Kursleiterin ist die gebürtige Ukrainerin Olga Aleyt, die vor 18 Jahren nach Deutschland gekommen ist und mit ihrer Familie in Hegnach wohnt. Die zweifache Mutter engagiert sich bereits seit einiger Zeit im Elternbeirat der Hegnacher Kita „Im Burgmäuerle“– und nun auch bei der FBS.

{element}

Der ukrainische Spieltreff ist ein kostenloses Angebot der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper