Waiblingen

Waiblingen: Finnenlauf an der Lindenschule Hohenacker konnte wieder stattfinden

Finnenlauf Hohenacker 2022
Die Grundschüler liefen drei oder fünf Runden, Kindergartenkinder eine Runde. © privat

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause hat an der Lindenschule in Hohenacker wieder der traditionelle „Finnenlauf“ des Bildungshauses durchgeführt werden können. In diesem Jahr liefen die Kinder für einen sozialen Zweck: Vom erlaufenen Spenden-Gesamtbetrag von über 5000 Euro soll eine Hälfte an Projekte der Ukrainischen Liga gegen Epilepsie gespendet werden, wie Gül Di Nauta vom Elternbeirat und Schulleiterin Constance Schmidt mitgeteilt haben. Die andere Hälfte soll Kindern die Teilnahme am Ferienprogramm der Stadt Waiblingen ermöglichen.

Alle Kinder des Bildungshauses Hohenacker - es verzahnt Grundschule und Kindergarten - suchten sich vorab Sponsoren. Die Sponsoren konnten einen Betrag wählen, der mit den tatsächlich gelaufenen Runden multipliziert den Spendenbetrag des einzelnen Kindes ergab.

350 Meter pro Runde

Die Klassen der Grundschule liefen jeweils in einem vorgegebenen Zeitfenster zusammen mit den Kindern der Bildungshaus-Partner. Die Kindergartenkinder hatten auf der circa 350 Meter langen Finnenlaufbahn der Grundschule eine Runde zu bewältigen, die Schulkinder und die Kinder der Grundschulförderklasse konnten drei oder fünf Runden laufen.

Zur Vorbereitung auf das Sportereignis konnten die Kinder bereits zwei Wochen vorher in den Pausen freiwillig trainieren und Runden auf der Finnenlaufbahn absolvieren, so Gül Di Nauta und Constance Schmidt. Am Lauftag selber starteten die Klassen schon kurz nach acht Uhr und liefen tapfer ihre Runden. Schulkinder und Kindergartenkinder liefen in ihrem Tempo, teilweise Hand in Hand. Runde für Runde sammelten sie ihre Stempel als Nachweis der gelaufenen Runden.

Eltern unterstützten am Wegesrand, die Ortsvorsteherin Sandra Matuschka war ebenfalls da. In der Schulküche wurden Lebensmittelspenden der Eltern - darunter Obst- und Gemüsespieße, Muffins, Kuchen, Melonen, Müsliriegel - von Helfern als Imbiss für die kleinen Läuferinnen und Läufer vorbereitet. Kurz vor zwölf Uhr trafen sich dann alle Kinder auf dem Schulhof. „Bei strahlendem Sonnenschein wurde ihre überragende Leistung gewürdigt und die Kinder in die wohlverdienten Ferien verabschiedet“, berichten die Elternbeirätin und die Schulleiterin.

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause hat an der Lindenschule in Hohenacker wieder der traditionelle „Finnenlauf“ des Bildungshauses durchgeführt werden können. In diesem Jahr liefen die Kinder für einen sozialen Zweck: Vom erlaufenen Spenden-Gesamtbetrag von über 5000 Euro soll eine Hälfte an Projekte der Ukrainischen Liga gegen Epilepsie gespendet werden, wie Gül Di Nauta vom Elternbeirat und Schulleiterin Constance Schmidt mitgeteilt haben. Die andere Hälfte soll Kindern die Teilnahme am

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper