Waiblingen

Waiblingen startet erneut Großimpfaktion mit Johnson und Johnson in Neustadt

Kopie von Impfstoff impfen spritze coronavirus Symbol symbolbild symbolfoto
Kleiner Piks, große Wirkung.  Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Für einen dritten Waiblinger Impfmarathon am Freitag, 16. Juli, von 14 Uhr bis 21 Uhr in der städtischen Gemeindehalle in Neustadt, Wilhelm-Läpple-Weg, stellen Stadt und Stihl erneut das Betriebsärztliche Impfzentrum zur Verfügung.

Impfen lassen kann sich laut Pressemitteilung der Stadt hierbei jede und jeder nach Risikoabwägung ab 18 Jahren. Es handelt sich um eine Einmalimpfung mit dem Impfstoff Janssen der Firma Johnson & Johnson. Damit könne ein vollständiger Impfschutz bereits Ende Juli in den ersten Tagen der Sommerferien erreicht werden.

Grund für die erneute Großimpfaktion seien die sehr positiven Rückmeldungen zu den vorangehenden Ereignissen. Außerdem wolle man den Impfschutz der Menschen weiter erhöhen. Deshalb führen Ärzte aus der Region und die Waiblinger Central-Apotheke, unterstützt durch die Firma Stihl und die Stadt Waiblingen, für alle Waiblingerinnen und Waiblinger sowie für Bürgerinnen und Bürger aus dem Umland und aus Nachbarlandkreisen erneut eine Impfaktion durch.

Die Halle wird aktuell von der Firma Stihl als betriebsärztliches Impfzentrum genutzt, wofür die Stadt die Halle zur Verfügung gestellt hat. Stihl hat die Räumlichkeiten entsprechend angepasst und eingerichtet und führt dort die betriebsärztlichen Impfungen der Beschäftigten durch. Von Anfang an hätten die Stadt und die Firma Stihl erklärt, dass die Halle samt Ausstattung auch für andere Impfaktionen zur Verfügung gestellt werden könne.

So funktioniert die Anmeldung

Alle Impfwilligen können sich über zwei Links zu einem Impfportal, die auf der Homepage der Stadt Waiblingen www.waiblingen.de zu finden sind, anmelden und ihren Impftermin auswählen. Wie auch bereits bei den ersten Impfaktionen findet die Anmeldung mit Unterstützung des Landratsamts Rems-Murr-Kreis über das Buchungsportal „Teveron“ statt. Dieses ist auch das „Cosan“-Programm für Impfungen des Kreises.

Wer sich zur Impfung anmeldet, sollte unbedingt darauf achten, dass die E-Mail-Adresse richtig angegeben ist, weist der Veranstalter darauf hin. Die Anmeldenden erhalten eine Mail mit der Terminbestätigung, dem Aufklärungsbogen, der Einverständniserklärung und dem SARS-Fragebogen. Diese Dokumente müssen ausgefüllt zum Impftermin mitgebracht werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Darüber hinaus sind der Impfpass, die Krankenversicherungskarte und der Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Impfung auch ohne Termin möglich

Für Menschen, die keinen Zugang zum Internet oder keine E-Mail-Adresse haben, werden auch Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung angeboten. Je nach Andrang kann es bei dieser Personengruppe eventuell zu Wartezeiten kommen. Auch hier gelte, dass Impfpass, Krankenversicherungskarte und Personalausweis oder Reisepass mitgebracht werden müssen.

Digitales Zertifikat nach der Impfung

Nach der Impfung kann durch die Central-Apotheke ein digitales Impfzertifikat erstellt werden, das in die CovPass-App oder Corona-Warn-App eingetragenen wird.

Für einen dritten Waiblinger Impfmarathon am Freitag, 16. Juli, von 14 Uhr bis 21 Uhr in der städtischen Gemeindehalle in Neustadt, Wilhelm-Läpple-Weg, stellen Stadt und Stihl erneut das Betriebsärztliche Impfzentrum zur Verfügung.

Impfen lassen kann sich laut Pressemitteilung der Stadt hierbei jede und jeder nach Risikoabwägung ab 18 Jahren. Es handelt sich um eine Einmalimpfung mit dem Impfstoff Janssen der Firma Johnson & Johnson. Damit könne ein vollständiger Impfschutz

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper