Waiblingen

Waiblingen: Stihl und Syntegon bieten Ferienprogramm, auch für bedürftige Familien

Stihl Kinderbetreuung
Beim Ferienprogramm gibt es auch kreative Angebote für Kinder. © Stihl

In Kooperation mit der Familien-Bildungsstätte Waiblingen bieten die Unternehmen Stihl und Syntegon dieses Jahr im Rahmen der Kinderbetreuung ein Ferienprogramm an. Das gab Stihl in einer Pressemitteilung bekannt.

Unter dem Motto „Natur und Umwelttage“ werden vom 1. bis zum 27. August rund 120 Kinder von Mitarbeitern der beiden Unternehmen in Waiblingen betreut. Das Ferienprogramm wird für Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren in der Zeit von 8 bis 17 Uhr angeboten. Stihl und Syntegon übernehmen jeweils einen Teil der Kosten für ihre Mitarbeitenden.

Jugendfarm und Kleintierzuchtverein

So stehen unter anderem Besuche bei der Jugendfarm und des Kleintierzuchtvereins in Waiblingen sowie des Tierparks Nymphaea in Esslingen an, heißt es in der Mitteilung. Bei Ausflügen zu den Stadt- und Wasserwerken erfahren die Kinder, woher das Trinkwasser stammt und wo der Strom herkommt.

Bei den Aktionen können die Kinder laut Pressemitteilung ins Reich der Sinne eintauchen und verschiedene Geschmäcker erkunden oder mit Licht und Schatten experimentieren. Für den kreativen Teil sorge der Künstler Jo Nagel, der mit den Kindern einen Workshop zum Thema „Ytong: Mit Naturmaterialien Kunstwerke herstellen“ durchführen wird.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Maxi Enssle von der Familien-Bildungsstätte Waiblingen, die für das Ferienprogramm verantwortlich ist, freut sich über die langjährige Kooperation mit Stihl und Syntegon: „Mit der Ferienwelt ist für die Kinder wieder ein tolles Programm geboten, bei dem sie spielen, toben, lachen und lernen können“, wird Maxi Enssle in der Pressemitteilung zitiert. „Wir leisten damit außerdem eine wichtige Unterstützung der pädagogischen Arbeit der Eltern.“

Laut Stihl genieße die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei beiden Unternehmen einen hohen Stellenwert. Deshalb unterstützen Syntegon und Stihl das Kinderferienprogramm seit mehreren Jahren. Markus Dörle, Bereichsleiter Personal bei Stihl, sagt: „Gerade als Familienunternehmen wollen wir berufstätigen Eltern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtern. Das Ferienprogramm im Sommer ist nun schon seit 17 Jahren ein etablierter Bestandteil bei Stihl und erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit unter unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.“

Stihl fördere die Balance zwischen Beruf und Familie mit zahlreichen Maßnahmen wie flexiblen Arbeitszeitmodellen bis zur betriebseigenen Kindertagesstätte. Auch bei Syntegon habe eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen hohen Stellenwert. David Teske, Syntegon-Standortleiter in Waiblingen: „Wir möchten unseren Mitarbeitern die besten Möglichkeiten bieten, um ihr volles Potenzial zu entfalten. Deshalb gestalten wir ein Arbeitsumfeld, in dem alle kreative Freiheiten besitzen und sich unterstützt fühlen.“ Dazu zähle laut dem Standortleiter eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Mit der Ferienbetreuung möchten wir nicht nur Eltern unterstützen, sondern vor allem den Kindern abwechslungsreiche und lehrreiche Ferien mit viel Spaß ermöglichen“, so Teske.

So habe Syntegon die Teilnahme am Ferienprogramm nicht nur Familien von Mitarbeitenden angeboten, sondern freie Plätze auch Kindern aus bedürftigen Familien zur Verfügung gestellt.

In Kooperation mit der Familien-Bildungsstätte Waiblingen bieten die Unternehmen Stihl und Syntegon dieses Jahr im Rahmen der Kinderbetreuung ein Ferienprogramm an. Das gab Stihl in einer Pressemitteilung bekannt.

Unter dem Motto „Natur und Umwelttage“ werden vom 1. bis zum 27. August rund 120 Kinder von Mitarbeitern der beiden Unternehmen in Waiblingen betreut. Das Ferienprogramm wird für Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren in der Zeit von 8 bis 17 Uhr angeboten. Stihl und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper