Waiblingen

Waiblingen: Was Gäste im Holiday Inn Express, Hotel Lamm und Hotel Bachofer beachten müssen

HotelLammHegnach
Silke Frölich, Betreiberin des Hotels Lamm in Hegnach. © ZVW/Gaby Schneider

Wie Restaurants dürfen auch Hotels in Waiblingen für Urlauber öffnen, sofern die Inzidenz im Rems-Murr-Kreis an fünf Tagen in Folge unter 100 ist. Unsere Redaktion hat beim Hotel Lamm in Hegnach sowie dem Hotel Bachofer und dem „Holiday Inn Express“ in Waiblingen nachgefragt, wie sie sich vorbereiten und ob sie gleich vom ersten möglichen Tag an aufmachen wollen. Dabei zeigt sich: Alle drei Hotels hatten nicht zu, schließlich sind Übernachtungen für Geschäftsreisende schon jetzt erlaubt.

Das Hotel Lamm in Hegnach bietet genau das an. „Unser Hotelbetrieb ist schon immer für Geschäftsreisende geöffnet“, sagt Inhaberin Silke Frölich, die seit Mai 2012 in vierter Generation das Hotel führt. Sie freut sich schon darauf, endlich auch wieder Privatreisende begrüßen zu dürfen. „Vorbereitet sind wir. Wir haben alle erforderlichen Hygienemaßnahmen umgesetzt.“

Geimpfte und genesene Gäste müssen ihren Status nachweisen

Kontrollieren müssen die Hotels einiges, sofern sie öffnen. Bei Gästen, die weder geimpft noch genesen sind, müssen sich Hotelmitarbeiter eine Bescheinigung über einen Negativtest zeigen lassen, die nicht älter als 24 Stunden sein darf. Geimpfte brauchen bei den Vakzinen von Moderna, Astrazeneca sowie Biontech zwei Impfungen und gelten dann ab dem 15. Tag nach der zweiten Dosis als vollständig geimpft. Eine Ausnahme gibt es bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson, bei dem lediglich eine Spritze nötig ist – dafür gilt der vollständige Impfschutz erst ab dem 28. Tag nach der Impfung. Geimpfte Gäste müssen dies alles durch ihren Impfausweis nachweisen. Von Corona Genesene müssen eine durch einen PCR-Test bestätigte Infektion nachweisen, die höchstens sechs Monate zurückliegen darf. Nur Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr müssen nichts vorweisen.

Hoher Kontrollaufwand für Hotel-Besitzerin Silke Frölich

Vier Mitarbeiter hat Silke Frölich, mit denen sie den Kontrollaufwand in ihrem Hotel in Hegnach bewältigen muss. „Wir werden uns dieser Herausforderung annehmen. Es ist mit viel Zeitaufwand verbunden, aber Sicherheit geht vor.“ Gäste, die nicht den Status „geimpft“ oder „genesen“ haben, müssen ihren negativen Testnachweis bereits bei der Anreise mitbringen. Dass die Öffnung der Hotels für Privatreisende an die Sieben-Tage-Inzidenz gekoppelt ist, findet Silke Frölich persönlich sehr schwierig – „jedoch gehen die Gesundheit und die Sicherheit der Gäste vor“. Öffnen will Silke Frölich auch für Privatgäste an sieben Tagen in der Woche.

Holiday Inn Express beobachtet die Nachfrage auf dem Markt

Das größte Hotel in Waiblingen ist das „Holiday Inn Express“ in der Fronackerstraße. Es wurde nach einer Bauzeit von 31 Monaten im September 2018 eingeweiht. Geführt wird es vom Sierra Hotel Management mit Sitz in Karlsruhe. Geschäftsführer Uwe Aschke betont, dass er die Buchungsanfragen beobachte und die Entscheidung zur Öffnung auf tatsächlicher Nachfrage basieren müsse. „Diese könnte sich noch etwas unabhängig von lokalen Lockerungen entwickeln.“ Grund dafür sei, dass Hotelbuchungen nicht vom lokalen Markt abhängen, sondern der nationalen und internationalen Reiseentwicklung folgen. Nichtsdestotrotz steht der Start laut Uwe Aschke jetzt natürlich unmittelbar bevor – „was uns wirklich jetzt sehr freut“.

15 Mitarbeiter hat das Holiday Inn Express in der Fronackerstraße

Da Geschäftsreisende schon jetzt in Hotels übernachten dürfen, ist das „Holiday Inn Express“ in Waiblingen immer wieder mal tageweise geöffnet gewesen. Eine Vorbereitung auf die Öffnung ist daher laut Uwe Aschke nicht nötig: „Alle Hygienemaßnahmen sind vollständig umgesetzt.“ Rund 15 Mitarbeiter hat das Hotel. Für die Öffnung für Privatgäste sollen die Beschäftigten, die in den vergangenen Monaten in Kurzarbeit waren, zurückgeholt werden.

Uwe Aschke geht von Neustart mit verhaltener Nachfrage aus

Zur Kopplung der Öffnung für Privatreisende an die Sieben-Tages-Inzidenz sagt Uwe Aschke, dass es ein Regularium sei, das zum Teil den besten Versuch darstelle, trotz Pandemie wieder eine gewisse Normalität zu ermöglichen. Man müsse in diesen außergewöhnlichen Zeiten wägen und täglich bestmöglich unter Berücksichtigung einer Anzahl an Faktoren kaufmännisch entscheiden. „Wir agieren nach Vorgaben und vertrauen der Politik, dass es zurzeit aus gesundheitlichen Gründen keine national einheitliche Regelung geben kann – was jedoch wirtschaftlich den Start des Reiseverkehrs sehr erleichtern würde.“ Uwe Aschke geht noch von einem sehr verhaltenen Neustart aus, aber bis zum Sommerende erwartet er, dass sich für die Hotels alles wieder Richtung Normalniveau bewegt.

Hotel Bachofer hat acht Zimmer in der Innenstadt

Die Küchenglück Gastronomie GmbH mit Bernd Bachofer als Geschäftsführer und Gesellschafter betreibt in der Waiblinger Innenstadt nicht nur ein Restaurant, sondern auch ein Hotel mit acht Zimmern und zwei eigenen Mitarbeitern. Eröffnet wurde es im März 2019, Immobilieneigentümer ist die Alpenland Grundstücksgesellschaft. „Unser Hotel hatte ja nur für sehr kurze Zeit komplett geschlossen – Geschäftsreisende dürfen ja seit längerem schon wieder bei uns übernachten“, teilt Bernd Bachofer auf Nachfrage mit.

Bernd Bachofer nutzt App zum Überprüfen von Testergebnissen

Derzeit wird nach seinen Angaben der Hygieneplan nochmals überarbeitet. „Die Reinigungszyklen werden nochmals erhöht, und wir bereiten uns auf die digitale Test-Dokumentation der Gäste vor.“ Vorgesehen ist, die Apps Test-Verify oder Luca einzusetzen. Die Luca-App war bei Datenschützern zwar in die Kritik geraten, das Sozialministerium des Landes Baden-Württemberg empfiehlt sie aber ausdrücklich.

Mit Test-Verify will Bernd Bachofer Testergebnisse überprüfen. Mit Unterstützung des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands werden gerade alle Mitarbeiter geschult. Auch werden Aushänge und die spezifischen Informationen für die Gäste organisiert. „Die Kontaktdatenerfassung der Gäste geschieht ohnehin schon durch unser eigenes Hotel-Buchungssystem.“

Bernd Bachofer will alle Belege der Gäste zu Corona-Tests, Impfausweisen und Genesenen-Nachweisen sorgfältig dokumentieren. Die Gäste sollen eine Test-Roadmap erhalten, auf der sie sehen können, wo und wann sie sich in Waiblingen alles testen lassen können. Zudem gebe es für den absoluten Notfall auch Selbsttests.

Wie Restaurants dürfen auch Hotels in Waiblingen für Urlauber öffnen, sofern die Inzidenz im Rems-Murr-Kreis an fünf Tagen in Folge unter 100 ist. Unsere Redaktion hat beim Hotel Lamm in Hegnach sowie dem Hotel Bachofer und dem „Holiday Inn Express“ in Waiblingen nachgefragt, wie sie sich vorbereiten und ob sie gleich vom ersten möglichen Tag an aufmachen wollen. Dabei zeigt sich: Alle drei Hotels hatten nicht zu, schließlich sind Übernachtungen für Geschäftsreisende schon jetzt

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper