Waiblingen

Waiblingen: Was sich beim Forum Nord nach dem Umzug ins Mikrozentrum ändert

Mikrozentrum
Im Mikrozentrum auf der Korber Höhe soll künftig auch das Forum Nord untergebracht werden – und zwar links neben dem Friseur. © ZVW/Benjamin Büttner

Bei der geplanten Umgestaltung des Mikrozentrums auf der Korber Höhe durch die Eigentümerfamilie Arnold soll auch das Forum Nord neue Räume erhalten. Bisher ist die Begegnungsstätte in der Salierstraße 2 untergebracht. Künftig soll es im Mikrozentrum doppelt so viel Platz geben, nämlich rund 250 Quadratmeter, wie Markus Raible, Leiter des Fachbereichs Bürgerengagement bei der Stadt Waiblingen, in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales und Verwaltung (BSV) mitteilte.

Neuer Rewe, DM und neue Wohnungen im Mikrozentrum geplant

Der Umzug des Forums Nord ist letztlich nur ein Baustein im neuen Konzept, das die Eigentümerfamilie für das Mikrozentrum auf der Korber Höhe entwickelt hat. Dieses soll ja, wie bereits 2021 bekannt wurde, neu bebaut werden, mit einem neuen Rewe-Markt, einer DM-Filiale und Wohnungen. Über dem Rewe sollen Arztpraxen und eventuell eine Physiotherapie-Praxis angesiedelt werden. Der alte Nahkauf-Supermarkt würde dann abgerissen werden. Der DM wiederum soll erst kommen, wenn der neue Rewe fertig ist. Während der neue Rewe gebaut wird, würde es einen Interimssupermarkt geben. Ebenso soll eine Tiefgarage entstehen, die von der Salierstraße aus erreicht wird. Die Zahl der Parkplätze würde sich so erhöhen, von 119 auf 189 Stellplätze.

Mit Spannung erwarten viele Bürger, wie es mit der Planung fürs Mikrozentrum weitergeht. Auch bei den Stadträten ist das Interesse groß. Ob sich hier zwischenzeitlich was geändert hat, konnte Markus Raible in der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales und Verwaltung aber nicht sagen. Er verwies auf die Sitzung des Ausschusses für Planung, Technik und Bauen (PTB), in der auch die genaue Planung samt Kostenberechnung fürs neue Forum Nord vorgestellt werden soll. Getagt wird am Dienstag, 6. Dezember 2022, von 17 Uhr an im Ratssaal. Dort können dann auch Fragen zum Umbau des Mikrozentrums beantwortet werden.

Mietvertrag fürs neue Forum Nord soll eine Laufzeit von mindestens zehn Jahren haben

Der Gemeinderat hatte bereits in seiner Sitzung am 15. Juli 2021 der Verlagerung des Forums Nord zugestimmt. Teil des Auftrags an die Stadtverwaltung war es auch, den Mietvertrag mit einer Laufzeit von mindestens zehn Jahren abzuschließen – inklusive einer Option auf Verlängerung. Markus Raible beschränkte sich in seinen Ausführungen auf die inhaltliche Ausrichtung des Forums Nord. Die neue Fläche dafür wurde laut der Stadt zuvor von einem Nonfood-Markt und einer Fahrschule genutzt, sie liegt auch nah am Ökumenischen Haus der Begegnung. Bei der Planung fürs neue Forum Nord wurden von der Stadt auch Vertreter der Bürgeraktion Korber Höhe, der evangelischen Kirche (Rat und Tat) und der Quartiersprojekt-Gruppe Forum Nord Plus einbezogen. Das jetzige Forum Nord in der Salierstraße ist laut Markus Raible beengt und baulich nicht mehr im besten Zustand. Es gilt auch als schwer auffindbar. Die neue Lage im Mikrozentrum würde dieses Problem lösen.

Kooperationen mit der VHS Unteres Remstal und der FBS geplant

Am neuen Standort soll das Forum Nord ein Anlaufpunkt für möglichst viele Menschen sein. Das bisherige Programm für Senioren, die Mutter-Kind-Gruppen und der Nähtreff werden beibehalten, aber um zusätzliche Angebote ergänzt. Angedacht ist, neue Zielgruppen zu gewinnen – und hierbei vor allem junge Familien, Leute mittleren Alters, Menschen mit Behinderung und Bürger, die ihre Wurzeln in einem anderen Land haben. Auch soll mehr mit Kooperationspartnern wie der Volkshochschule Unteres Remstal (VHS), der Familienbildungsstätte Waiblingen (FBS) oder dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) zusammengearbeitet werden. Im Rahmen des Quartiersprozesses „Gemeinsam auf der Höhe“ hat sich zudem die Gruppe „Forum Nord Plus“ formiert, die bei der Programmplanung fürs Forum Nord gerne mitarbeiten möchte. Geleitet werden soll das Forum Nord wie bisher von einer Mitarbeiterin der Stadt Waiblingen.

Zur Frage einer Jugendlichen, ob das Forum Nord nicht auch für die Ganztagsklassen des Salier-Gymnasiums Waiblingen genutzt werden könnte, sagte Markus Raible, dass für Schulen dort aktuell nichts geplant sei. Zu weit entfernt wäre das Salier-Gymnasium vom neuen Standort des Forums Nord allerdings nicht: Es ist fußläufig in knapp zehn Minuten erreichbar.

Markus Raible: „Nach unserem Willen könnte es ganz schnell losgehen“

Die große Frage ist nun, wann endlich der Umzug des Forums Nord beginnen kann. SPD-Stadträtin Lissy Theurer fragte in der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales und Verwaltung explizit nach, eine genaue zeitliche Angabe bekam sie aber nicht genannt. „Nach unserem Willen könnte es ganz schnell losgehen“, sagte Markus Raible. Er verwies indes auf die allgemeinen Schwierigkeiten im Bausektor, der immer noch unter Lieferengpässen von Baumaterialien leidet.

Der Leiter des Fachbereichs Bürgerengagement findet indes, dass bei den neuen Räumen fürs Forum Nord eigentlich das Beste rausgeholt worden sei, „was man aus den Räumen rausholen kann“. Lob gab es dafür auch von den Ausschussmitgliedern, etwa von FDP-Stadträtin Andrea Rieger. „Das ist ein Gewinn für alle.“

Bei der geplanten Umgestaltung des Mikrozentrums auf der Korber Höhe durch die Eigentümerfamilie Arnold soll auch das Forum Nord neue Räume erhalten. Bisher ist die Begegnungsstätte in der Salierstraße 2 untergebracht. Künftig soll es im Mikrozentrum doppelt so viel Platz geben, nämlich rund 250 Quadratmeter, wie Markus Raible, Leiter des Fachbereichs Bürgerengagement bei der Stadt Waiblingen, in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales und Verwaltung (BSV)

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper