Waiblingen

Waiblinger Einzelhändler: Lieber 2G als Lockdown und Läden schließen

einzelhandel2g
2G-Kontrolle am Eingang des Haushaltswarengeschäfts Villinger-Zeller. © Palmizi

Mit Inkrafttreten der nächsten Corona-Warnstufe gilt im Einzelhandel, sofern er nicht der Grundversorgung dient, die 2G-Regel. Kunden, die weder genesen noch gegen das Virus geimpft sind, dürfen nicht mehr in die Läden – ein Schritt in den Lockdown für Ungeimpfte. Wie wird die Regel im Waiblinger Einzelhandel umgesetzt, finden die Kontrollen wirklich statt? Ein kleiner Selbstversuch: einfach mal reinspazieren, den Impfnachweis griffbereit - und schauen, was passiert. Tatsächlich steht sowohl

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion