Waiblingen

Waiblinger Messebauer sieht Coronakrise als Chance für neue Pläne

Werner Will
Die Arbeiten sind im Gange: Das Erdgeschoss verwandelt sich in den kommenden Tagen in eine Lounge. © Gabriel Habermann

Die Corona-Pandemie hat die Veranstaltungsbranche besonders hart getroffen. Der Waiblinger Messebauer Werner Rennings musste die Belegschaft seiner Agentur Raum - Messe - Licht um ein Drittel reduzieren, die verbliebenen zehn Mitarbeiter sind immer noch von Kurzarbeit betroffen. Eine Trendwende ist nicht in Sicht: „Wir haben schon die ersten Absagen für Veranstaltungen im kommenden Jahr“, sagt der Firmeninhaber. Es sei ein regelrechter Absturz. Das ist für ihn aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Vielmehr sieht er in der Krise eine Chance und eröffnet am 23. Oktober „ML 14 - Die Messelounge“ in der Nähe des Remsparks.

Das Erdgeschoss verwandelt sich in den kommenden Tagen in eine Lounge

Weil weniger Mitarbeiter auch weniger Bürofläche brauchen, wurde kurzerhand das Erdgeschoss leer geräumt und alle Arbeitsplätze in den ersten Stock des Firmensitzes an der Düsseldorfer Straße 14 verlegt. Das Erdgeschoss verwandelt sich in den kommenden Tagen in eine Lounge: Eine Bar samt kleiner Küche ist bereits vorhanden, Sofas, Sitzsäcke, Ohrensessel und Tische im Gastrobereich sowie Dartautomaten im Foyer kommen dazu.

Für Bar-Atmosphäre sollen dezente Hintergrundmusik und Lichtinstallationen sorgen. „Denkbar ist auch, dass wir immer wieder wechselnde Szenerien schaffen, wie zum Beispiel eine rustikale Ecke oder einen Strandbereich“, sagt Werner Rennings. Dafür ist er schließlich Spezialist und sämtliche Lichtinstallationen und Möbel können auch erworben werden. Ein Showroom mit Wohlfühlatmosphäre sozusagen.

Er hofft darauf, im Corona-Rahmen erlaubte kleinere Feiern ausrichten zu können

Weil Rennings Neuling im Gastrobereich ist, will er sich vorerst auf einfache, aber ausgesuchte Getränke und Snacks beschränken. Die Bewirtung übernehmen größtenteils er selbst und Freunde, unterstützt werden die Laien von zwei professionellen Kellnerinnen. Er hofft darauf, im Corona-Rahmen erlaubte kleinere Feiern ausrichten zu können oder die Lounge mittelfristig etwa für kleine Konzerte vermieten zu können.

Trotz Abstandsregelung: Lounge bietet Platz für 80 Personen

Bis zu 80 Personen haben trotz Abstandsregelungen im Inneren Platz, weitere etwa 50 Plätze sollen auf der Terrasse und im Garten entstehen, die dank Kamin, Feuerschale und Glühweinstand auch im Winter genutzt werden können. „Die Lounge ist mein Versuch, Geld zu verdienen und den Absturz der Firma abzufedern. Zugleich möchte ich aber auch eine Anlaufstelle für Waiblingen und die Umgebung schaffen“, sagt Rennings. Geöffnet sein soll zunächst immer Donnerstag bis Sonntag von 16 bis 2 Uhr.

Großer Traum: Er stellt mit einem Konzert unter freiem Himmel seine erste eigene CD vor

Noch vor der offiziellen Eröffnung kann man Lounge und illuminierten Garten übrigens am Samstag, 17. Oktober, kennenlernen. An diesem Tag wird Werner Rennings 56 Jahre alt und verwirklicht seinen großen Traum: Er stellt mit einem Konzert unter freiem Himmel seine erste eigene CD vor.

Denn Rennings steigt 2020 nicht nur neu in die Gastronomie, sondern auch in die Musikbranche ein. „Ich habe schon immer Musik gemacht, spiele seit mehr als 30 Jahren Saxofon, schreibe Texte“, erzählt der Spezialist für Veranstaltungstechnik und Messebau. Doch nie blieb die Zeit, sich intensiv damit zu beschäftigen. „2019 habe ich mir vorgenommen, meine Lieder auf die Bühne zu bringen und eine CD zu veröffentlichen.“

Kaum hatte er begonnen, seine Pläne im Freundes- und Bekanntenkreis zu offenbaren, hätten sich viele neue Türen aufgetan. Studioinhaber, Arrangeure und befreundete Musiker unterstützten Werner Rennings bei seinem Plan. Entstanden ist ein Album mit zwölf sehr persönlichen Rocksongs, die sich an Idolen wie Udo Lindenberg oder Marius Müller Westernhagen orientieren. „Meine Texte erzählen von eigenen Erfahrungen wie Trennung, Freundschaft und neuer Liebe“, sagt Rennings, der sich als Sänger Werner Will nennt.

"Wenn ich nicht wirklich gewollt hätte, hätte ich es nicht geschafft"

Will ist nicht nur eine in seiner rheinländischen Heimat gängige Abkürzung für seinen zweiten Vornamen Wilhelm, sondern soll auch Programm sein. Werner will. „Wenn ich nicht wirklich gewollt hätte, hätte ich es nicht geschafft, eine CD herauszubringen.“ Alle Songs sind übrigens bereits vor der Veröffentlichung der CD am 17. Oktober bei allen gängigen Anbietern von Audiostreams erhältlich. „Ich will schließlich, dass das Publikum die Songs mitsingen kann“, sagt der Sänger schmunzelnd.

Die Corona-Pandemie hat die Veranstaltungsbranche besonders hart getroffen. Der Waiblinger Messebauer Werner Rennings musste die Belegschaft seiner Agentur Raum - Messe - Licht um ein Drittel reduzieren, die verbliebenen zehn Mitarbeiter sind immer noch von Kurzarbeit betroffen. Eine Trendwende ist nicht in Sicht: „Wir haben schon die ersten Absagen für Veranstaltungen im kommenden Jahr“, sagt der Firmeninhaber. Es sei ein regelrechter Absturz. Das ist für ihn aber kein Grund, den Kopf in

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper