Waiblingen

Waiblinger Tafel ab Oktober an neuem Ort

Tafel Waiblingen
Wegen Corona war die Tafel übergangsweise in der Staufer-Sporthalle – mit viel Platz zum Abstandhalten (Archivfoto). Nun ist Pause bis Anfang Oktober. © Benjamin Büttner

Am Montag, 7. September, hat der letzte Verkaufstag der Tafel Waiblingen in der Staufer-Sporthalle stattgefunden. Jetzt ist der Tafelladen für drei Wochen geschlossen, um den Umzug in die neuen, größeren Räume in der Benzstraße 12 im Ameisenbühl zu organisieren. In dieser Zeit ist die Ladenleitung einer Pressemitteilung zufolge nur telefonisch unter 07151/9815969 zu erreichen.

Am Donnerstag, 1. Oktober, beginnt der Verkauf in der Benzstraße (früheres Sozialkaufhaus „Waiblinger Dienste“), dann gibt es auch neue Verkaufszeiten: montags bis freitags von 10.30 bis 13 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 17 Uhr. Am neuen Ort ist auch die Kleiderabteilung wieder geöffnet.

Die Waiblinger Dienste hatten im Oktober ihr Gebrauchtwarenhaus im Ameisenbühl aufgegeben. Über Wirtschaftsförderer Marc Funk nahm der Tafel-Vorstand Kontakt mit dem Vermieter auf – es passte. Klar war aber auch, dass der Umbau des 340 Quadratmeter großen Gebäudes teuer werden würde – und für den Verein ein fast unmöglicher Kraftakt. Auf Vermittlung von Funk lernten die Tafel-Verantwortlichen den Immobilienunternehmer Harald Panzer kennen, der sich in diesem Bereich engagieren wollte. Panzer spendete 70 000 Euro, mit denen eine Außentreppe als Notausgang angelegt und ein Aufzug von der Garage ins Hochparterre gebaut wurde. Die Wände mussten raus, ein Kühlhaus rein, auch der Brandschutz wurde erneuert.