Waiblingen

Warnungen vor Starkregen

1/2
Unwetter in Waiblingen Starkregen dauerregen
Neue Gewitter sind im Anmarsch. © Ramona Adolf
2/2
sommerwetter10_1
In den Weinbergen in Schnait. © Sarah Engler (Online Praktikantin)

Waiblingen.
Der Deutsche Wetterdienst warnt noch bis Dienstagabend um 20 Uhr vor dauerhaften Starkregen mit bis zu 35 l/m² auf allen Höhenlagen im Rems-Murr-Kreis. In der Nacht soll der Regen dann nachlassen.

Am Montagabend gewitterte es über Waiblingen und Weinstadt. Es kam zu heftigen Regenfällen, die in einen starken Dauerregen übergingen. In Kleinheppach fiel um kurz nach Mitternacht für eine halbe Stunde der Strom aus. Die Polizei meldet einige wetterbedingte Unfälle.

Bereits am Montagvormittag kam es an der Auffahrt zur B14 in Winnenden zu drei Unfällen. Am Montagabend kam eine 24-Jährige in Rudersberg auf der regennassen und mit Laub bedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Eine 16-jährige Radlerin konnte auf dem nassen Fahrradweg in Fellbach nicht mehr rechtzeitig vor einem querenden Auto bremsen und stürzte. In Backnang stürzte ein Motorradfahrer beim Abbremsen auf regennasser Fahrbahn.

Laut Angaben der Hochwasserzentrale ist der Pegel der Rems bei Schorndorf mit 97 cm lediglich leicht erhöht. (Stand: 25.10. / 9.00 Uhr) Kein Grund zur Sorge. Zum Vergleich: Der Pegelstand eines zehnjährlichen Hochwassers in Schorndorf beträgt 4,42 Meter.

Übrigens: Wer die Hochwasserlage immer Blick behalten möchte, der kann sich auf der Seite der Hochwasserzentrale informieren oder eine App wie z.B.  "Meine Pegel" herunterladen.

Die ausführliche Wettervorhersage und den Trend für den Rems-Murr-Kreis finden Sie hier >>