Waiblingen

Warum leuchtete die Michaelskirche am Samstag (26.09.) rot?

Michaelskirche rot
Die Waiblinger Michaelskirche in rotes Licht getaucht. © Gabriel Habermann

Waiblingen.

Zur „Nacht der offenen Kirchen“ waren im Remstal am Samstag mehrere Kirchengebäude rot beleuchtet. So auch die Michaelskirche in Waiblingen. Um 20.20 Uhr sollten nach Angaben der Evangelischen Kirchengemeinde Waiblingen alle Glocken der teilnehmenden Kirchen läuten. Laut der Internetseite www.kirche-im-remstal.de, die von zwei katholischen und drei evangelischen Dekanaten betrieben wird, beteiligten sich über 30 Kirchen in 15 Kommunen an der „Nacht der offenen Kirchen“.

Die rote Beleuchtung steht demnach einerseits für „die Farbe der Liebe, aber auch die Farbe des Heiligen Geistes“, so die Internetseite. Im Fall der Michaelskirche war es die Waiblinger Firma Gierss Veranstaltungstechnik, welche die Illumination realisierte. Unter der Coronakrise leidet der Betrieb wie die ganze Branche stark.