Waiblingen

Was Hermann Scheer und Greta Thunberg gemeinsam haben

Thunberg Scheer_0
Greta Thunberg (geboren 2003) und Hermann Scheer (1944-2010). © Ramona Adolf

Waiblingen. Greta Thunberg erhält den Alternativen Nobelpreis, weil sie der Forderung nach Klimaschutzmaßnahmen Gehör verschaffe und den Mächtigen der Welt kompromisslos die Wahrheit sage. Vor 20 Jahren war noch keine Rede vom Klimawandel. Doch die Umweltzerstörung war längst im Gange. 1999 ist der Waiblinger SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer mit dem Preis „für die Gestaltung einer besseren Welt“ ausgezeichnet worden.

Greta Thunberg mit ihrer Bewegung „Fridays for Future“ hat den Klimaschutz wieder zum Thema gemacht. In ihrer Wutrede vor der UN-Vollversammlung las sie den Weltpolitikern die Leviten. Die Right-Livelihood-Stiftung ehrt die 16-Jährige als „eine der einflussreichsten Vertreterinnen der Zivilgesellschaft weltweit“. Sie weise gleichzeitig auf die Kraft eines jeden Menschen hin, politisch etwas zu verändern. 20 Jahre zuvor würdigte die Stiftung mit Hermann Scheer „einen der weltweit führenden Vorkämpfer für Sonnenenergie“, hieß es in der Begründung der Right-Livelihood-Stiftung. – Wir stellen Passagen aus Thunbergs Wutrede Auszüge aus der Dankesrede von Hermann Scheer gegenüber, die dieser am 9. Dezember 1999 bei der Verleihung des Alternativen Nobelpreises in Stockholm gehalten hatte.

Sie reden nur deswegen vom ewigen Wirtschaftswachstum, weil Sie Angst haben, unpopulär zu sein. Sie sprechen immer nur davon weiterzumachen, mit denselben schlechten Ideen, die uns in diese Misere gebracht haben. Dabei wäre es das einzig Sinnvolle, die Notbremse zu ziehen. Sie sind nicht erwachsen genug, um das so zu formulieren. Selbst diese Bürde überlassen Sie uns Kindern. Greta Thunberg, 2019, New York

Es gibt keine Alternative, ist das meist genutzte Schlagwort der Führungseliten in Politik und Wirtschaft ... Je einseitiger und kurzsichtiger die Entscheidungen, je absurder und gefährlicher der Weg der globalen Ökonomie und Zivilisation, desto lauter ertönt die apodiktische Behauptung: Es gibt keine Alternative. Dies geschieht in einer Zeit, die nach Alternativen schreit: nach Alternativen zur Gefahr der atomaren Aufrüstung ... zur Atomenergie und zu fossilen Energien, um einen sich zuspitzenden Weltkonflikt um erschöpfliche Ressourcen und die Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen zu verhindern. Hermann Scheer, 1999, Stockholm

Mir geht es nicht darum, bekannt zu sein. Mir geht es um Klimagerechtigkeit und um einen lebenswerten Planeten. Unsere Zivilisation wird für die Chancen einer kleinen Gruppe von Menschen geopfert, die immer mehr Geld verdienen wollen. Unsere Biosphäre wird geopfert, damit reiche Menschen in Ländern wie meinem in Luxus leben können. Es sind die Leiden der Vielen, die für den Luxus der Wenigen bezahlen. Greta Thunberg, 2019

Die größte Gefahr sehe ich in der Entkoppelung wirtschaftlicher Prozesse von ihrer geografischen, sozialen, kulturellen, verfassungsgemäßen und ökologischen Basis ... Früher wurden Länder erobert, heute werden Märkte erobert, wo die Umwelt zerstört wird ... Umso dringender müssen wir neu darüber nachdenken, wie Menschen in der Einen Welt in Frieden miteinander leben können, statt gegeneinander ausgespielt zu werden ... Die Sonne muss in den Dienst der Menschheit gestellt werden, und Naturgesetze müssen den Vorrang vor den Gesetzen der Marktwirtschaft erhalten: Das ist das allgemeine Ziel, für das ich arbeite. Hermann Scheer, 1999

2078 werde ich meinen 75. Geburtstag feiern. Wenn ich Kinder habe, werden sie vielleicht den Tag mit mir verbringen. Vielleicht werden sie mich nach Ihnen fragen. Vielleicht werden sie fragen, warum Sie nichts unternommen haben, obwohl noch Zeit dazu war. Sie sagen, dass Sie Ihre Kinder mehr als alles andere lieben, aber gleichzeitig stehlen Sie ihnen ihre Zukunft vor den Augen weg. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem Sie beginnen, sich auf das zu konzentrieren, was getan werden muss, und nicht, was politisch möglich ist, wird es keine Hoffnung geben. Greta Thunberg, 2019

Jede Alternative beginnt damit, dass ihre Möglichkeiten möglichst vielen Menschen gezeigt werden. Nur dann werden Menschen initiativ. Das ist der wichtigste Inhalt dieses Alternativen Nobelpreises: Er ist ein Stimulans für meine laufende Arbeit und Globalisierung heißt, dass sich die Menschen an globalen Lösungen beteiligen, allgemein - und, viel wichtiger - für unzählige Menschen. Solarenergie ist Energie für die Menschen. Die Nutzung dieser Energie erfordert nicht die großen Investitionen einiger wenige großer Gesellschaften. Sie erfordert Milliarden von Investitionen durch Milliarden von Menschen. Die Menschen haben die Möglichkeit, nicht mehr Teil des Problems zu sein, sondern sich an der globalen Lösung zu beteiligen. Das heißt Globalisierung durch Menschen. Hermann Scheer, 1999

Wir können eine Krise nicht lösen, ohne sie als eine Krise zu behandeln. Wir müssen die fossilen Brennstoffe im Boden lassen. Wir müssen den Fokus auf Gerechtigkeit lenken. Wenn es unmöglich ist, Lösungen im bestehenden System zu finden, sollten wir das System an sich ändern. Greta Thunberg, 2019

Erneuerbare Energien sind unerschöpflich. Sie zerstören nicht die Umwelt. Sie sind überall verfügbar. Sie sichern den Frieden. Sie ermöglichen unabhängige Entwicklungen und eine gerechtere Verteilung wirtschaftlicher Chancen ... Die Ablösung der atomar/fossilen Energiewirtschaft kann nicht ohne Konflikte erfolgen. Diese Konflikte müssen wir durchstehen. Wir müssen für die bessere Alternative kämpfen ... Es gibt nicht nur individuelle, sondern auch vielfältige kollektive Egoismen - nicht nur den nationalen und rassistischen Egoismus, auch den Ressourcenegoismus der Industrieländer, den Sicherheitsegoismus der Atomwaffenstaaten, den Egoismus heutiger Generationen zulasten der folgenden. Hermann Scheer, 1999

Wir sind nicht hierhergekommen, um vor Weltpolitikern darum zu betteln, dass sie sich kümmern. Sie haben uns in der Vergangenheit ignoriert und Sie werden uns wieder ignorieren. Uns gehen langsam die Ausreden aus, uns läuft die Zeit davon! Wir sind hierhergekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass ein Wandel kommen wird, egal, ob Sie es wollen oder nicht. Die wirkliche Macht gehört den Menschen. Greta Thunberg, 2019

Wie sollen die Menschen handeln, wenn sie zwar die umfassenden Gefahren der globalen atomar/fossilen Pyromanie kennen, ihnen aber gleichzeitig immer wieder gesagt wird, es gebe dazu keine Alternative? Wer beides glaubt, gibt die Zukunft auf und raubt den Menschen die Motivation, die atomar/fossile Gefahr abzuwenden. Hermann Scheer, 1999


Für eine bessere Welt

Der Alternative Nobelpreis der schwedischen Right-Livelihood-Stiftung wird seit 1980 verliehen. Ausgezeichnet werden Personen und Initiativen, die sich „für die Gestaltung einer besseren Welt“ einsetzen. 1999 wurde der Preis unter anderem dem Waiblinger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Hermann Scheer (1944-2010) verliehen. Die Vergabe-Jury ehrte Scheer für seine „unermüdliche Arbeit für die weltweite Förderung der Sonnenenergie und Entlarvung der politischen und institutionellen Barrieren, die häufig von den nuklearen und fossilen Interessen errichtet werden und die Entwicklung und Akzeptanz der Solarenergie auf breiter Ebene verhindern“.