Waiblingen

Was tun, wenn der Abfall in der Tonne festfriert?

biotonne_0
Damit es in de Biotonne nicht gährt - und bis zum Himmel stinkt. © Nicole Heidrich

Rems-Murr-Kreis. Die Kälte hat den Rems-Murr-Kreis fest im Griff. Am Dienstagmorgen (27.02.) wurden stellenweise Minusgrade im zweistelligen Bereich gemessen. Erst ab Freitag soll es wieder Plusgrade geben. Der Frost sorgt dafür, dass vielerorts die Abfalltonnen zufrieren. Gerade bei Biotonnen friert auch schnell der Abfall in der Tonne fest, sodass sie nicht geleert werden können. Wie Sie das verhindern können und was Sie tun, wenn Sie es nicht verhindern konnten.

Sollten Tonnen nicht oder nicht vollständig geleert werden können, bleiben Betroffene nicht auf ihrem Müll sitzen. Was nicht in die Tonne passt, kann in geeigneten Behältnissen bei der nächsten Leerung bereitgestellt werden. Geeignet sind in diesem Fall Papiersäcke oder Kartons ohne Metallklammern und Klebeband.

Ist der Inhalt der Tonne eingefroren, kann es helfen die Tonne in die Sonne oder in einen frostfreien Raum zu stellen. Ebenso kann versucht werden, den Tonneninhalt mit Hilfe eines langen Stabs aufzulockern und vom Tonnenrand zu lösen. Sie sollten dabei jedoch vorsichtig sein, um die Tonne nicht zu beschädigen.

Einfrieren verhindern

Um zu verhindern, dass der Abfall überhaupt festfriert, gibt die Abfallwirtschaft Rems-Murr folgende Tipps:

1. Tonnen erst am Abholtag rausstellen

Die besten Standorte für die Biotonne sind Garage, Schuppen oder nahe der Hauswand. Falls möglich, sollte die Tonne am Abfuhrtag erst früh morgens zur Leerung hinausgestellt werden. Spätestens um 6 Uhr müssen die Tonnen allerdings bereit stehen.

2. Tonnenboden auslegen

Der Boden der Biotonne sollte mit geknülltem Zeitungspapier ausgelegt werden. Auch Strauch- und Astschnitt können dafür verwendet werden.

3. Feuchte Küchenabfälle gut trocknen

Feuchte Küchenabfälle wie zum Beispiel Kaffeefilter oder Teebeutel sollten bei diesem Wetter ausreichend lange getrocknet werden. Zusätzlich sollte man sie außerdem in Zeitungspapier einwickeln.

4. Zwischenschichten einlegen

Beim Befüllen der Tonne sollten immer wieder Zwischenschichten eingelegt werden. Hierzu eignen sich Zeitungspapier, Eierkartons, oder Holzspäne. Bei Holzspänen ist allerdings darauf zu achten, dass das Holz unbehandelt ist.