Waiblingen

Weihnachtsmarkt und Skihüttengaudi eröffnet

7f261024-5e4b-40f5-9902-bc553e6bbfaf.jpg_0
Der Weihnachtsmarkt ist eröffnet. © Benjamin Beytekin

Waiblingen. Alle Jahre wieder weht im Dezember der Duft von Glühwein über den Marktplatz, im Dunkeln funkelt es an den Ständen, Menschen treffen sich und bleiben stehen: Der Weihnachtsmarkt gehört fest zur Waiblinger Adventszeit. „Uns Erwachsene erinnert er auch ein bisschen an die Kinderzeit, als man es kaum erwarten konnte, bis endlich Weihnachten kommt“, sagte OB Andreas Hesky bei der Eröffnung.

Noch bis zum Sonntag findet die elfte Skihüttengaudi statt. Erstmals wird sie vom Waiblinger Motorsportclub veranstaltet. Die Kultveranstaltung lockt mit coolen Drinks und Après-Ski-Musik von DJ Harry auf den Rathausplatz. Am Samstag von 11 bis 23 und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Zum Familiensonntag um 14 Uhr kommt der Nikolaus. Der Weihnachtsmarkt hat nun bis 20. Dezember geöffnet. Täglich von 12 bis 20.30 Uhr, an den Markttagen Mittwoch und Samstag ab 10 Uhr. Freitags und samstags bis 22 Uhr.

Waiblingen. Alle Jahre wieder weht im Dezember der Duft von Glühwein über den Marktplatz, im Dunkeln funkelt es an den Ständen, Menschen treffen sich und bleiben stehen: Der Weihnachtsmarkt gehört fest zur Waiblinger Adventszeit. „Uns Erwachsene erinnert er auch ein bisschen an die Kinderzeit, als man es kaum erwarten konnte, bis endlich Weihnachten kommt“, sagte OB Andreas Hesky bei der Eröffnung.

Mit Musik stimmte das Bläserensemble des städtischen Orchesters die Menschen auf die Adventszeit ein. Glühwein und Musik gibt es in diesem Jahr aber auch wieder bei der Skihüttengaudi, die nach der Pause im vergangenen Jahr wieder auf dem Rathausplatz steigt. „Besuchen Sie die vermutlich größte Skihütte unter freiem Himmel nördlich der Alpen“, appellierte der Oberbürgermeister an die Besucher auf dem Marktplatz.

ArtVerwandt im Schlosskeller

Fester Bestandteil des Weihnachtsmarktes sind wieder die Kunsthandwerk-Ausstellung „ArtVerwandt“ im Schlosskeller und die Benefizversteigerung am Sonntag um 16 Uhr zugunsten der Bürgerstiftung. Die Stiftung trage dazu bei, dass das ganze Jahr über für manche Menschen Weihnachten ist, sagte Hesky. Oft seien es gar nicht die großen Geschenke, sondern eher die Kleinigkeiten, die uns Wärme, Nähe und Geborgenheit spüren lassen. Wobei natürlich niemand alles Leid der Welt lindern und keiner aus jeder Not helfen könne. Aber es nicht zu tun, weil man nicht alles schaffen kann, das wäre doch auch falsch, meinte Hesky und erzählte die Geschichte eines kleinen Jungen, der einigen Seesternen hilft, wiewohl er sie nicht alle retten kann. An einem Strand mit Unmengen vom Austrocknen bedrohter Sterne wirft das Kind einen nach dem anderen ins rettende Wasser. Denn für den einzelnen Seestern, erklärt der Junge einem erwachsenen Zweifler, mache das sehr wohl Sinn. Den Weihnachtsmarktbesuchern wünschte Hesky Begegnungen mit Menschen, die erkennen, dass jemand Gefahr läuft, auszutrocknen, die einen zurückwerfen in das Meer, zurück in das Leben. „Das kann ein Gespräch sein, das Klopfen an der Wohnungstür der Nachbarin, um sich zu erkundigen, wie es ihr geht, oder die Hilfe beim Einkaufen oder bei der Kehrwoche“, so der OB. Neben allen schönen Dingen, Wünschen und Geschenken zu Weihnachten sei es doch schön, sich auch zu überlegen, für wen man der „Sternenwerfer“ sein könne, sagte er.

Hesky dankte Ausstellern und Standbetreibern, Organisatoren und Programmgestaltern und den vielen Gruppen, Orchestern, Chören, Kirchengemeinden, Kindergärten und Schulen, die mit ihren Auftritten vorweihnachtliche Stimmung bringen.

Motorsportclub veranstaltet die Skihüttengaudi

Noch bis zum Sonntag findet die elfte Skihüttengaudi statt. Erstmals wird sie vom Waiblinger Motorsportclub veranstaltet. Die Kultveranstaltung lockt mit coolen Drinks und Après-Ski-Musik von DJ Harry auf den Rathausplatz. Am Samstag von 11 bis 23 und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Zum Familiensonntag um 14 Uhr kommt der Nikolaus.

Der Weihnachtsmarkt hat nun bis 20. Dezember geöffnet. Täglich von 12 bis 20.30 Uhr, an den Markttagen Mittwoch und Samstag ab 10 Uhr. Freitags und samstags bis 22 Uhr.