Waiblingen

Welche Straßen und Kreuzungen will Waiblingen beim  "Fußverkehrs-Check" untersuchen?

schild fußweg symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Joachim Mogck

Fußgänger sollen sich sicher fühlen: Mit dem „Fußverkehrs-Check“ will das Land dazu beitragen, dass das Zufußgehen in den Städten attraktiver wird – und mehr Leute öfter ihr Auto stehen lassen. Zehn Kommunen bekommen in diesem Jahr einen solchen Check finanziert, der von einem Fachbüro durchgeführt wird. Nun hat die Bewerbungsphase begonnen – und auch Waiblingen will sich um einen der Plätze bemühen.

Dass die Stadt sich bewirbt, bestätigt Tristan Seiwerth von der Abteilung Planung und

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion