Waiblingen

Wie Alfonso Fazio aus Waiblingen Waisenkindern in Kasese (Uganda) hilft

fazio1
Marco Farci und Emanuele Tocchetti mit Kindern auf dem Gelände des Waisenhauses. © privat/Fazio

Wie hängen der Waiblinger Stadtrat Alfonso Fazio, sein Stamm-Campingplatz auf Sardinien und ein Waisenhaus in Uganda zusammen? Eine schöne Geschichte – auch ganz unabhängig von Weihnachten – über alte Freunde und Hilfe für die Schwächsten: Seit Jahrzehnten macht Alfonso Fazio Urlaub auf dem Campingplatz Quattro Mori auf Sardinien, etwa 50 Kilometer von Cagliari entfernt. Marco Farci und Emanuele Tocchetti sind dort Geschäftsführer und Leiter – Fazio kannte sie schon als Kinder.

Vor

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion