Waiblingen

Wie die Corona-Pandemie die Probleme von Alleinerziehenden in Waiblingen verschärft

Vanessa Engels
Vanessa Engels und ihr Sohn vermissen während der Pandemie soziale Kontakte. © Gabriel Habermann

Immer allein und doch nie allein. Was wie ein Widerspruch klingt, ist für viele Alleinerziehende Realität. Zeit für sich haben sie nie, weil die Kinder immer bei ihnen sind. Gleichzeitig sind sie mit vielem allein: der Verantwortung für die Kinder und der finanziellen Sicherheit sowie allen großen und kleinen Entscheidungen rund um Familienalltag und Erziehung. Ganz schön viel für einen alleine. Auch wenn sich allein eigentlich nicht steigern lässt: In der Corona-Pandemie sind die meisten

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion