Waiblingen

Zweiter Trinkwasser-Brunnen in Waiblingen in Betrieb - die Stadt wollte eigentlich gar keinen

Trinkwasserbrunnen
Der Wasserspender in der Kurzen Straße: Oberbürgermeister Andreas Hesky, der Kaufmännische Geschäftsführer des Zweckverbands Landeswasserversorgung, Oliver Simonek, dessen Technischer Geschäftsführer Professor Frieder Haakh und Grünflächen-Abteilungsleiter Thorge Semder (von rechts) haben ihn eingeweiht. © ZVW/Gaby Schneider

In der Waiblinger Innenstadt steht nun ein weiterer Trinkwasser-Brunnen aus Edelstahl für alle Durstigen bereit. Er befindet sich in der Kurzen Straße, zwischen Rathaus und Marktdreieck. Es ist der zweite Wasserspender: Der erste befindet sich seit 2019 am Postplatz und wird laut Stadtverwaltung gut angenommen.

Den zweiten Brunnen zwischen Rathaus und Stadtbücherei haben Oberbürgermeister Andreas Hesky, der Kaufmännische Geschäftsführer des Zweckverbands Landeswasserversorgung, Oliver Simonek, dessen Technischer Geschäftsführer Professor Frieder Haakh und Grünflächen-Abteilungsleiter Thorge Semder am Donnerstagnachmittag (20.05.) in Betrieb genommen. Die Landeswasserversorgung fördert solche Brunnen finanziell.

Zurückzuführen sind die Trinkwasser-Brunnen auf zwei Anträge zum Haushalt 2019: Die FDP-Fraktion und ein Bürger hatten die Spender beantragt. Im Planungsausschuss gab es dafür im Dezember 2018 nur eine knappe Mehrheit von sechs zu fünf Stimmen. Die Stadtverwaltung hatte damals vor Vandalismus und Wasservergeudung gewarnt.

In der Waiblinger Innenstadt steht nun ein weiterer Trinkwasser-Brunnen aus Edelstahl für alle Durstigen bereit. Er befindet sich in der Kurzen Straße, zwischen Rathaus und Marktdreieck. Es ist der zweite Wasserspender: Der erste befindet sich seit 2019 am Postplatz und wird laut Stadtverwaltung gut angenommen.

{element}

Den zweiten Brunnen zwischen Rathaus und Stadtbücherei haben Oberbürgermeister Andreas Hesky, der Kaufmännische Geschäftsführer des Zweckverbands

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper