Waiblingen

Zwischen Schilderwald und Corona-Müllberg: So arbeitet der Waiblinger Bauhof

BetriebshofWN03
Um die 80 Halteverbotsschilder hat der städtische Betriebshof auf Lager. © Ralph Steinemann Pressefoto

Wer kontrolliert regelmäßig die Straßen in der Stadt und repariert die Schlaglöcher? Klar, die Leute vom Bauhof. Wer sichert den Verkehr und schildert die Umleitung aus, wenn im Sommer die Straßen zur Sanierung aufgerissen werden? Wer streut im Winter in aller Herrgottsfrühe, bevor die Pendler zur Arbeit fahren? Und wieder lautet die Antwort: der Bauhof. Wie schaffen die 90 Mitarbeiter das alles und warum heißt der landläufig so genannte „Bauhof“ genau genommen „Betriebshof“?

Die

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar