Weinstadt

Ärger über Graben: Hochwasserschutz contra Streuobstwiesen-Pflege in Weinstadt?

graben
Hartmut Meyer aus Strümpfelbach fragt sich wegen des Grabens: Wie soll ich jetzt mein Stückle pflegen? © Sebastian Striebich

Kommen sich in Weinstadt neuerdings Hochwasserschutz und Streuobstwiesenpflege in die Quere? Der Strümpfelbacher Hartmut Meyer jedenfalls hat in diesem Jahr sein Stückle nicht gemäht – wegen eines Grabens, sagt er, den die Stadt Weinstadt ohne Vorwarnung gezogen habe. Aus dem Rathaus heißt es, ein „funktionierendes Grabensystem in den Weinbergen und Streuobstwiesen“ sei „elementar wichtig“, um die Menschen im Tal zu schützen.

Mit dem Mähfahrzeug im Hang zu wenden, ist viel zu

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion