Weinstadt

Am 30. Juli ist es soweit: Das ist los beim Leuchtenden Weinberg Weinstadt

Leuchtender Weinberg
Der Leuchtende Weinberg 2019 (Archivfoto). © Gabriel Habermann

Zum nunmehr 13. Leuchtenden Weinberg lädt die Stadt Weinstadt am Samstag, 30. Juli, von 18 bis 24 Uhr in die Weinberge zwischen den Weinstädter Stadtteilen Beutelsbach und Schnait ein. Unter dem Motto „Je dunkler, desto heller!“, kündigt die Stadt ein erweitertes Beleuchtungskonzept und Neuheiten bei den Ständen und beim Rahmenprogramm an.

Musik auf vier Bühnen

Was vor vielen Jahren als kleines Weinfest begonnen hat, ist laut Mitteilung in den vergangenen Jahren zu einem der Vorzeige-Events in der Region Stuttgart und weit darüber hinaus mit jährlich über 10.000 Gästen angewachsen. In diesem Jahr bieten 19 Standbetreiber - Weinstädter Weingüter, Gastronomen und örtliche Vereine - Weine und verschiedene Gaumenfreuden.

Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Livemusik auf vier Bühnen, Walk-Acts und Feuerartistik. Zwischen Burgruine und Remstal-Kino gibt’s Rock, Swing, Jazz, Acoustic oder auch Folk zu hören. Der 2006er-Weltmeister des Tango Argentino, Enrique Grahl, und Tanzpartnerin Judita Zapatero laden zum Sunset-Tango ein. Begleitet vom Tango-Orchester Cuarteto Rotterdam gibt das Tanzpaar verschiedene Tangoshows, bevor sich Tanzfreudige unter der Anleitung von Enrique Grahl selbst zum Tango auf die Tanzfläche wagen dürfen.

Pyro-Weltmeister zündet Feuerwerk

Neu in diesem Jahr: Eine „Chill & Dance“-Zone schafft Open-Air-Clubatmosphäre, wo zu Deep House, Oriental, Tech und Chart-Toppern kalte Drinks serviert werden.

Mit Einbruch der Dunkelheit entfaltet der Leuchtende Weinberg laut Ankündigung seinen wahren Zauber, wenn die Rebhänge in verschiedenen Lichtfarben und Effekten erstrahlen. Zum Abschluss sorgt der ehemalige Pyro-Weltmeister Joachim Berner wieder für eine spektakuläre Feuerwerksinszenierung.

Es gibt nur wenige Parkmöglichkeiten

Das Veranstaltungsgelände liegt in einem engen Seitental der Rems, die Parkmöglichkeiten sind sehr begrenzt. Die Stadt Weinstadt legt den Besuchern daher dringend nahe, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Vom S-Bahnhof Beutelsbach sind es rund 20 Minuten Fußweg zum Leuchtenden Weinberg.

Wer dennoch mit dem Auto anreisen möchte, findet begrenzte Parkplätze bei der Firma ITT Cannon, beim Stadion Benzach sowie auf den Auwiesen am Ortsende Schnait Richtung Baach. Die Parkplätze sind ab Abfahrt B 29 ausgeschildert. Von hier aus verkehren regelmäßig Pendelbusse zum Festgelände und zurück.

Straßensperrungen während Festbetrieb

Alle Straßen, die von der Stuttgarter Straße, Schurwaldstraße und Poststraße in Richtung Ortsmitte und Burghalde abgehen, werden zum Schutz der Anwohner vor Parksuchverkehr am Veranstaltungstag zwischen 17 und 23 Uhr voll für den Verkehr gesperrt. Die Sperrungen werden beaufsichtigt, eine Zufahrt für Anwohner sowie Gäste von Hotels und Gaststätten im genannten Quartier ist möglich. Die Ausfahrt ist jederzeit möglich.

Die Zufahrtsstraße zum Schönbühl bleibt - als Hauptzugang zum und vom Festgelände - zwischen der Kreuzung Nordhaldenstraße und Weißer Weg auch für Anlieger von 17.30 bis 1.30 Uhr komplett gesperrt. Eine Zu- oder Abfahrt in diesem Bereich ist nicht möglich. Wegen der Sperrungen sind auch die Linienbus-Haltestellen Ulrichstraße und Rathaus gesperrt. Eine Ersatzhaltestelle in der Stuttgarter Straße vor der Firma Dobler wird eingerichtet.

Der Vorverkauf läuft

Tickets zum Vorverkaufspreis von 12 Euro gibt es online unter www.weinstadt.de/tickets sowie unter www.easyticket.de. Karten gibt es auch beim Remstal Tourismus e.V. im alten Bahnhof Endersbach sowie bei allen Vorverkaufsstellen von Easyticket.

Die Vorverkaufstickets beinhalten die An- und Rückfahrt mit Bussen, Stadtbahnen und S-Bahnen in der gesamten Region Stuttgart sowie den örtlichen Busshuttle zwischen Festgelände und den ausgewiesenen Veranstaltungsparkplätzen.

Eintritt für Kinder ist frei 

Der Vorverkauf endet am Freitag, 29. Juli, 18 Uhr. Danach gibt es Tickets zum Preis von 15 Euro nur noch an den Abendkassen bei der Beutelsbacher Halle und dem Zugang Schönbühlstraße/Burgruine. Die Tickets der Abendkasse berechtigen nicht zur Nutzung der VVS-Angebote und des Busshuttles. Junge Besucher bis einschließlich 12 Jahre kommen kostenlos aufs Festgelände. Ein entsprechender Altersnachweis ist bei den Zugangskontrollen vorzulegen.

Das komplette Veranstaltungsprogramm sowie alle nötigen Informationen rund um die Veranstaltung gibt es im Internet unter www.leuchtender-weinberg.de. Einen Info-Flyer zur Veranstaltung gibt es in den Weinstädter Rathäusern und Geschäften sowie per E-Mail an stadtmarketing@weinstadt.de.

Zum nunmehr 13. Leuchtenden Weinberg lädt die Stadt Weinstadt am Samstag, 30. Juli, von 18 bis 24 Uhr in die Weinberge zwischen den Weinstädter Stadtteilen Beutelsbach und Schnait ein. Unter dem Motto „Je dunkler, desto heller!“, kündigt die Stadt ein erweitertes Beleuchtungskonzept und Neuheiten bei den Ständen und beim Rahmenprogramm an.

Musik auf vier Bühnen

Was vor vielen Jahren als kleines Weinfest begonnen hat, ist laut Mitteilung in den vergangenen Jahren zu einem der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper