Weinstadt

Bahn frei für Mountainbiker: Drei legale Trails für Weinstadt

Feature Mountainbike
Der Mountainbike-Sport wird immer beliebter. © Gabriel Habermann

Nach mehreren Gesprächen mit Vertretern von Stadt, Kreis, Naturschützern, Forstamt und Jägern sind die Mountainbiker des Korber Vereins „Shape and ride“ mit den verschiedenen Interessensparteien bei drei Strecken im Wald um Weinstadt zu einem Konsens gekommen.

Der Verein wird für diese ausgewiesenen Trails einen Patenschaftsvertrag unterzeichnen. Im Gegenzug dürfen diese Trails schon bald von Mountainbike-Fahrern legal genutzt werden – die meisten Trails im Rems-Murr-Kreis sind immer noch illegal.

Lösung für den Trail im Schachen gefunden

Gesetzlich gilt in Baden-Württemberg nämlich, dass nur Waldwege, die mindestens eine Breite von zwei Metern haben, von Radfahrern genutzt werden dürfen. Das macht nicht nur die vielen Pfade, die auf eigene Faust durch Waldgebiete angelegt worden sind, illegal, auch die Nutzung von vielen ausgeschriebenen Wanderwegen ist verboten.

So beliebt wie der Mountainbike-Sport inzwischen aber ist, könne an diesem Gesetz kaum festgehalten werden, erklärte Ulrich Häußermann, stellvertretender Leiter des Forstamts Rems-Murr, bei einer Vorberatung im Weinstädter Gemeinderat Anfang Mai. Wenige Tage davor hatte ein Runder Tisch mit den Mountainbikern stattgefunden, damals hatte sich bereits die Freigabe der beiden Trails zwischen der Buocher Höhe und Gundelsbach und am Karlstein angebahnt. Über einen dritten Trail oberhalb des Schachen gab es im Mai bei Naturschützern und Jägern noch Diskussionsbedarf.

Mountainbiker legen Biotop an

Auch hier habe sich nach mehreren Ortsbegehungen inzwischen eine Lösung gefunden: Im unteren Teil, wo die Strecke bisher durch ein Waldbiotop verlief, wird der Trail künftig auf eine Ausweichstrecke umgeleitet werden. So werde auch ein sich in unmittelbarer Nähe befindender unbewohnter Fuchsbau umfahren. „Außerdem werden die Mountainbiker im oberen Teil ein Gelbbauchunken-Biotop anlegen“, erklärt Karlheinz Heinisch, Leiter des Liegenschaftsamtes Weinstadt.

Der Verein „Shape and ride“ mit Sitz in Korb wird sich im Patenschaftsvertrag dazu verpflichten, die drei Trails als Ansprechpartner zu betreuen und in Schuss zu halten. Die Mountainbiker tragen auch die Verantwortung dafür, dass auf den Strecken keine Bauwerke oder andere nicht überrollbare Hindernisse entstehen.

Für die Trails gelten laut Patenschaftsvertrag Regeln

Dadurch ist die Stadt als Waldbesitzer nämlich aus dem Schneider im Falle eines Unfalls: Für „waldtypische Gefahren“, wie zum Beispiel heruntergefallene Äste, sind Kommunen nicht haftbar. Auf den Trails werden die gleichen Regeln gelten wie auch auf den bereits bestehenden legalen und betreuten Trails in anderen Kommunen, wie zum Beispiel Kernen, Fellbach oder Winnenden.

Diese Regeln sind auf einem Schild am Start des Pfades zu lesen und schreiben unter anderem vor, dass Nutzer sich auf die legalen Strecken beschränken sollen, dass die Pfade nicht im Dunkeln oder in der Dämmerung genutzt werden dürfen und dass sie pfleglich behandelt werden sollen.

Probezeit von zwei Jahren, keine zusätzlichen Strecken

Die Stadt Weinstadt schreibt die Nutzung der drei Trails vorerst auf eine zeitliche Befristung von zwei Jahren fest. Während dieser Zeit werde die Stadt auch keine zusätzlichen Trails bewilligen. Die touristische Bewerbung der Strecken ist den Mountainbikern untersagt.

Diesem Entwurf hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zugestimmt: nicht ohne noch einmal darauf hinzuweisen, dass die Nutzung von illegalen Strecken und auch der Ausleitverkehr gerade in den Weinbergen genau im Auge behalten werden müssten.

Nach mehreren Gesprächen mit Vertretern von Stadt, Kreis, Naturschützern, Forstamt und Jägern sind die Mountainbiker des Korber Vereins „Shape and ride“ mit den verschiedenen Interessensparteien bei drei Strecken im Wald um Weinstadt zu einem Konsens gekommen.

Der Verein wird für diese ausgewiesenen Trails einen Patenschaftsvertrag unterzeichnen. Im Gegenzug dürfen diese Trails schon bald von Mountainbike-Fahrern legal genutzt werden – die meisten Trails im Rems-Murr-Kreis sind immer

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper