Weinstadt

Baustelle in Beutelsbach: Großheppacher Schwesternschaft legt Grundstein

Schwesternschaft Beutelsbach Grundsteinlegung
Die Vorständinnen bei der Grundsteinlegung. © Niederberger/Stadt Weinstadt

Für einen Erweiterungsbau an ihrem Mutterhaus in Beutelsbach hat die Stiftung Großheppacher Schwesternschaft am Dienstag den Grundstein gelegt. Dort soll ein neues, generationenübergreifendes Bildungs- und Begegnungszentrum für ganz Weinstadt entstehen, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Geplant sind ein Kinder- und Familienzentrum, eine ambulante Tagespflegestation, 13 Wohnungen und ein Pavillon für naturpädagogischen Unterricht.

"Eine große Bereicherung für die Menschen in Weinstadt"

In einem symbolischen Festakt, der „coronabedingt in einem sehr kleinen Kreis unter Wahrung der Abstandsregeln und der geltenden Hygieneauflagen stattfand“, so die Stadt, wurde nun der Grundstein gelegt. „Dieses innovative Vorhaben stellt nicht nur einen wichtigen Schritt für die Weiterentwicklung Ihrer Stiftung, sondern auch eine große Bereicherung für die Menschen in Weinstadt dar“, lobte OB Michael Scharmann das Projekt laut Pressemitteilung. „Ihr Erweiterungsbau ist ein wichtiges Puzzleteil zur Erfüllung unserer Zielsetzungen als familiengerechte Kommune.“

Vorständin Antje Helmond bezeichnete das Bauprojekt demnach als gemeinsames Zukunftsprojekt. „Wir wollen damit das Engagement der Großheppacher Schwesternschaft für Kinder und ihre Familien, für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern sowie für Senioren und ihre Angehörige in die Zukunft bringen. Und wir wollen das Thema Gemeinschaft, das ja auch eine tragende Wurzel unserer Stiftung ist, in neuer Form weiterentwickeln.“

Pfarrer Frieder Grau wies auf die Liebe als „Ja zum anderen“ hin. „Dieses ‘Ja zum anderen’, das ist doch ein fantastischer Grundstein für das kommende Zusammenleben aller in diesem Neubau.“

Eine Zeitkapsel im Grundstein, befüllt mit guten Wünschen

Anschließend befüllten die beiden Vorständinnen Magdalene Simpfendörfer-Autenrieth und Antje Helmond die Zeitkapsel, die im Grundstein eingeschlossen wurde. Eingelegt wurden unter anderem die guten Wünsche der Schwesternschaft für das Haus und seine künftigen Bewohnerinnen und Bewohner. Fertigstellung und Bezug des Erweiterungsbaus sowie der Naturwerkstatt sollen im Herbst 2022 erfolgen.

Ein Bürger-Beteiligungsprozess von Schwesternschaft und Stadt wurde laut der Pressemitteilung bereits initiiert. Das Ziel sei es, „passgenaue Angebote“ für die Weinstädter zu schaffen. Die Stiftung baue auf Kooperationen mit den Sozialpartnern, Kirchen, bürgerlichen Initiativen und Vereinen.

Für einen Erweiterungsbau an ihrem Mutterhaus in Beutelsbach hat die Stiftung Großheppacher Schwesternschaft am Dienstag den Grundstein gelegt. Dort soll ein neues, generationenübergreifendes Bildungs- und Begegnungszentrum für ganz Weinstadt entstehen, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Geplant sind ein Kinder- und Familienzentrum, eine ambulante Tagespflegestation, 13 Wohnungen und ein Pavillon für naturpädagogischen Unterricht.

"Eine große Bereicherung für die

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper