Weinstadt

Corona-Alarmstufe: So wird in Weinstadt die 3G-Regel beim Einkaufen kontrolliert

3geinzelhandel
Ein Plakat am Eingang des Schuhhauses Entenmann weist auf die 3G-Regel hin, die seit Mittwoch im Einzelhandel gilt. © Sebastian Striebich

Seit Mittwoch gilt in vielen Geschäften die 3G-Regel: Shoppen darf nur, wer geimpft, genesen oder negativ auf das Coronavirus getestet wurde. Kontrollieren müssen das die Einzelhändler selbst. Doch wie läuft das ab? Der Handelsverband Baden-Württemberg hat nach eigenen Angaben beim Land durchgesetzt, dass nur jeder zehnte Kunde kontrolliert werden muss, „spätestens an der Kasse“. In Weinstadt handhaben die Einzelhändler es anders.

Im Supermarkt gilt die 3G-Regel nicht, im kleinen

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion