Weinstadt

Corona-Ausbruch in Kindergarten in Weinstadt: Keine Notbetreuung bis Weihnachten

kindergarten
Der Arche-Noah-Kindergarten in Schnait hat im Moment coronabedingt geschlossen (Symbolbild) © Benjamin Büttner

Im Kindergarten „Arche Noah“ der Evangelischen Kirchengemeinde Schnait haben sich zwei Erzieherinnen mit Corona angesteckt. Nachdem die positiven Testergebnisse am Dienstag, 15. Dezember, vorlagen, schloss der Kindergarten: „In Absprache mit dem Gesundheitsamt haben wir die Kinder dann gleich abholen lassen“, sagt Pfarrer Johannes Schleuning.

Etwa 45 Kinder und ihre Familien befinden sich momentan in freiwilliger Selbst-Isolation – bis das Ordnungsamt offiziell die Kontakte der Erzieherinnen ermittelt hat und entsprechend Quarantäne anordnet. „Die beiden Erkrankten standen aber schon in Verbindung mit dem Ordnungsamt. Wir hoffen, dass die Familien zeitnah informiert werden.“

Nur eine Erzieherin ist nicht betroffen

Beide Gruppen des Kindergartens hatten Kontakt mit den Erzieherinnen. Somit wird auch aus der für die Tage bis Weihnachten geplanten Notbetreuung nichts: „Wir hätten nur noch eine Erzieherin, die die Notgruppen betreuen könnte“, sagt der Schleuning. Dass eine Erzieherin aber alleine mit den Kindern ist, sei nicht erlaubt.

Dadurch, dass vermutlich fast alle Kindergartenkinder in Quarantäne bleiben müssen, hat sich dieses Thema für den Arche-Noah-Kindergarten bis nach Weihnachten aber sowieso erledigt. Ab Donnerstag, 7. Januar, soll es dann weitergehen: „Da macht der Kindergarten wieder auf, dann wird es eine Notbetreuung geben“, sagt Pfarrer Schleuning. „Wir erheben gerade schon, welche Familien Bedarf haben.“