Weinstadt

Corona-Schnelltest in Weinstadt-Endersbach: Kostenlos testen lassen im Zelt

Einkaufschnelltest
Das Personal des Apothekers Tobias Grübel testet die Menschen in voller Schutzmontur. © Gaby Schneider

Das „Corona-Schnelltestzentrum Einkaufsstraße“ ist jetzt offiziell in Betrieb. Die ersten rund 40 Menschen haben sich in dem umfunktionierten Event-Zelt des Mode-Händlers Christian Hartmann am Dienstagabend einem Corona-Schnelltest unterzogen. Ein positiver Befund war zum Start glücklicherweise nicht dabei, wie Apotheker Tobias Grübel berichtet. Wir erklären, wie die Terminvergabe funktioniert, wie der Test abläuft und was noch geplant ist. 

Wie kann ich mich für einen Schnelltest anmelden?

Derzeit werden für die Schnelltests im Zelt Termine von 17.30 bis 19.30 Uhr vergeben, am Samstag von 11 bis 14 Uhr. Die Online-Anmeldung ist zum Beispiel über die Homepage der Spiess'schen Apotheke oder die Seite des Rems-Murr-Kreises möglich. Für den kostenlosen Test, der einmal pro Woche jedem Bürger zur Verfügung steht, muss im Formular der "Bürgertest" ausgewählt werden.

Wie läuft der Schnelltest in der Einkaufsstraße ab?

Wer seinen Termin per Mail bestätigt bekommen hat, sollte pünktlich zur angegebenen Zeit zum Zelt vor Christian Hartmanns „Mode am Markt“ kommen. Dort wird er oder sie aufgerufen und ins Innere gebeten. Nachdem die Hände desinfiziert sind, setzt sich die zu testende Person auf einen Stuhl und nimmt die Maske ab. Eine Mitarbeiterin nimmt mit einem Stäbchen einen Abstrich aus der Nase – das war's. Spätestens eine halbe Stunde nach dem Prozedere kommt das Ergebnis per E-Mail.

Was tun bei positivem Schnelltest?

Wer einen positiven Befund erhält, sollte sich in häusliche Quarantäne begeben und einen Termin beim Arzt für einen genaueren PCR-Test vereinbaren, sagt Tobias Grübel. Diese Anweisungen stehen aber auch in der Mail mit dem Schnelltest-Befund. Am Dienstagabend hat dieses Schicksal niemanden ereilt.

Tobias Grübel, Inhaber der Spiess’schen Apotheke und der Viadukt-Apotheke in Endersbach, ist mit dem Auftakt durchaus zufrieden. „Die erste Stunde war ausgebucht“, berichtet der Apotheker unserer Redaktion am Mittwochmorgen am Telefon. In diesem Moment sei er im Baumarkt unterwegs, „Leuchtmittel besorgen“, weil es in dem schwarzen Zelt am Abend doch arg dunkel gewesen sei.

Darum herrschte zwischenzeitlich Verwirrung

Gut angenommen worden sei das Test-Angebot aber trotz der Düsternis – und trotz des Hickhacks, das es im Vorfeld um die kostenlosen Bürgertests gegeben hat: „Die Leute mussten auf ,Selbstzahler‘ klicken, weil der ,Bürgertest‘ für 24 Stunden von der Anmeldeseite verschwunden war“, berichtet Tobias Grübel. Das habe Verwirrung und viele Anrufe in der Apotheke ausgelöst. Mittlerweile habe die Kassenärztliche Vereinigung aber mitgeteilt, dass die Apotheker die Tests auch rückwirkend abrechnen dürfen. Die „Bürgertests“ sind außerdem wieder auf der Anmeldeseite verfügbar.

Die Ankündigung des Einkaufsstraßen-Sprechers Christian Hartmann, die Tests im Zweifel erst einmal aus eigener Tasche zu bezahlen, kommt also nicht zum Tragen.

Werden bald auch vormittags Schnelltests angeboten?

In dieser Woche gelten in dem Schnelltest-Zelt noch die Abendzeiten, von nächster Woche an soll das Angebot ausgedehnt werden. Zu den drei Mitarbeitern von Tobias Grübel dürften dann externe Helfer hinzukommen, die nach Schulung und unter Anleitung des Apothekenpersonals beim Testen helfen. „Ab Montag wollen wir vormittags starten, vermutlich von 11 bis 13 Uhr“, kündigt der Apotheker an. Er habe bereits zehn Bewerbungen erhalten, unter anderem von Studenten in den Semesterferien und einem Mitglied des Deutschen Roten Kreuzes, mit dem die Verantwortlichen in der Einkaufsstraße in Kontakt stehen.

Je nach Nachfrage und wenn im Zentrum unter Volllast gearbeitet wird, sagt Tobias Grübel, könnten in dem Zelt bis zu 240 Menschen an einem Abend getestet werden.

Das „Corona-Schnelltestzentrum Einkaufsstraße“ ist jetzt offiziell in Betrieb. Die ersten rund 40 Menschen haben sich in dem umfunktionierten Event-Zelt des Mode-Händlers Christian Hartmann am Dienstagabend einem Corona-Schnelltest unterzogen. Ein positiver Befund war zum Start glücklicherweise nicht dabei, wie Apotheker Tobias Grübel berichtet. Wir erklären, wie die Terminvergabe funktioniert, wie der Test abläuft und was noch geplant ist. 

Wie kann ich mich für einen Schnelltest

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper