Weinstadt

Die neue rechte Hand von OB Michael Scharmann in Weinstadt: Claudia Leihenseder

Leihenseder
Claudia Leihenseder ist die neue persönliche Referentin des Weinstädter Oberbürgermeisters Michael Scharmann. © Gaby Schneider

Oberbürgermeister Michael Scharmann hat eine neue persönliche Referentin. Claudia Leihenseder folgt auf Holger Niederberger, der mittlerweile seine Amtsgeschäfte als Bürgermeister von Berglen aufgenommen hat. Mit der 47-Jährigen haben die Weinstädter eine interne Lösung gefunden – schließlich arbeitet Claudia Leihenseder bereits seit dem Frühjahr 2020 in der Pressestelle des Rathauses. Wer ist die Frau, deren Aufgabe es unter anderem sein wird, dem OB für seine Reden die Worte in den Mund zu legen?

Claudia Leihenseder lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern (12 und 16 Jahre alt) seit fünf Jahren in Schorndorf-Weiler. Ursprünglich stammt sie aber aus Rumänien. Als sie sieben Jahre alt war, wanderte ihre Familie – der Vater Rumäne, die Mutter aus Siebenbürgen – nach Deutschland aus. Über diverse Stationen, unter anderem Bielefeld, landete die Familie in Renningen (Kreis Böblingen). Dort hatte die Mutter, eine Automobil-Ingenieurin, eine Anstellung gefunden. Später wohnte Claudia Leihenseder lange in Stuttgart.

Buchautorin Claudia Leihenseder: Über die demenzkranke Mutter geschrieben

Ihre Leidenschaft ist das Schreiben: „Das mache ich wahnsinnig gern, etwas in Worte fassen“, sagt Claudia Leihenseder. Ein ganzes Buch ist dieser Leidenschaft entsprungen, ein sehr persönliches sogar: „Da steht ‘ne Oma vor der Tür“ heißt es und handelt von der Demenz ihrer inzwischen verstorbenen Mutter.

Für deren Pflege hatte Claudia Leihenseder sogar ihren Job in der Pressestelle der Uni Hohenheim aufgegeben. Sie wollte ihrer Verantwortung als Tochter gerecht werden, wie sie heute sagt. Aus dem Internet-Blog, den sie mit dem Einverständnis der Mutter über die gemeinsame Zeit der Pflege führte, ist schließlich das Buch entstanden.

Eigentlich ist Claudia Leihenseder ausgebildete Zeitungsredakteurin. Nach dem Abitur hatte sie zunächst Anglistik und Germanistik studiert, schrieb im Anschluss für die Filderzeitung und absolvierte ihr Volontariat bei der Ludwigsburger Zeitung. „1998 saß ich in meinem ersten Gemeinderat, als Journalistin“, erinnert sie sich. Zehn Jahre lang hat sie für die Stuttgarter Zeitung lokal berichterstattet. Dann folgte der Seitenwechsel in die Weinstädter Verwaltung. Immer wieder vertrat sie Niederberger in dessen Abwesenheit. Nach eineinhalb Jahren, die meiste Zeit im Home-Office, bewarb sich Leihenseder selbst um die Stelle als persönliche Oberbürgermeister-Referentin.

Oberbürgermeister Michael Scharmann: „Bin froh, dass sie sich beworben hat“

OB Michael Scharmann freut sich, dass die Lücke, die Holger Niederberger gerissen hat, schon wieder geschlossen ist. Er habe Claudia Leihenseder und ihre Arbeit in den vergangenen Monaten kennen- und schätzen gelernt. „Mir ist der menschliche Faktor sehr wichtig und die Zusammenarbeit funktioniert auch auf dieser Ebene sehr gut“, sagt Scharmann. „Ich weiß, auf was ich bauen kann, und bin froh, dass sie sich beworben hat.“

Zum 1. Oktober wird eine weitere Mitarbeiterin zur Pressestelle stoßen. Dann sind die 1,5 Stellen, die bislang das Gespann Niederberger/Leihenseder ausgefüllt hat, wieder besetzt, zu gleichen Anteilen von je 75 Prozent. Die Leitung des „Büros des Oberbürgermeisters“ hat Claudia Leihenseder jetzt inne. Als persönliche Referentin des Oberbürgermeisters ist sie unter anderem dafür zuständig, Termine zu koordinieren und inhaltlich vorzubereiten, den OB zu begleiten – und ihm das ein oder andere Grußwort zu schreiben.

Mit anderen Worten: Claudia Leihenseder ist jetzt die rechte Hand des Oberbürgermeisters. Sie selbst sagt über Michael Scharmann: „Er hat mir von Anfang an großes Vertrauen entgegengebracht. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis.“

Als Pressesprecherin ist Leihenseder außerdem für Anfragen aus Redaktionen und das Versenden von Pressemitteilungen zuständig. Diese möchte sie – gerade bei schwierigen, sperrigen Themen – so interessant und aufschlussreich wie möglich gestalten, sagt sie. Es sei ihr Anspruch, dass die Texte aus dem Rathaus nicht nur informativ sind und von allen verstanden, sondern richtig gern gelesen werden.

Entspannung im Wald – am liebsten auf einem Pferderücken

Wenn sich doch einmal ein Text dagegen sträubt, geschrieben zu werden, findet Claudia Leihenseder nach Feierabend Entspannung im Wald – und zwar am liebsten hoch zu Ross, wie die begeisterte Reiterin bekennt: „Ich habe auf dem Pferderücken schon Schreibblockaden gelöst.“

Oberbürgermeister Michael Scharmann hat eine neue persönliche Referentin. Claudia Leihenseder folgt auf Holger Niederberger, der mittlerweile seine Amtsgeschäfte als Bürgermeister von Berglen aufgenommen hat. Mit der 47-Jährigen haben die Weinstädter eine interne Lösung gefunden – schließlich arbeitet Claudia Leihenseder bereits seit dem Frühjahr 2020 in der Pressestelle des Rathauses. Wer ist die Frau, deren Aufgabe es unter anderem sein wird, dem OB für seine Reden die Worte in den Mund zu

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper