Weinstadt

Ende einer Ära: Traute und Holger Dorer haben das Naturfreundehaus Strümpfelbach verlassen

Naturfreundehaus
Armin Kiesel, Vorsitzender der Naturfreunde, mit Traute Dorer, Wolf Dieter Forster (Ehrenvorsitzender) und Holger Dorer (von links) im Waldheim in Strümpfelbach.

Am vergangenen Sonntag, (27.02.) bewirtete das Pächterehepaar Traute und Holger Dorer zum allerletzten Mal Gäste im Naturfreundehaus Strümpfelbach. Der Abschied der Gastronomen, die das Naturfreundehaus seit 2014 gepachtet hatten, kommt nicht überraschend: Bereits im vergangenen Sommer hat die Suche nach einem Nachfolger begonnen. Inzwischen ist laut Verein ein Nachfolger gefunden worden. 

Dass Traute und Holger Dorer nun gehen, hat unter anderem mit dem neuen Konzept zu tun, das sich die Naturfreunde für den rund 120 Quadratmeter großen Gebäudekomplex ausgedacht haben: Dieses sieht den Pächter auch als eine Art Hausbetreuer vor, der auch die angegliederte Neubauwohnung bewohnt und das gesamte Gelände bewirtschaftet.

Eine Übernahme des gesamten Objekts lohnt sich für die Dorers nicht

Das Ehepaar Dorer war bis jetzt nur für das Waldheim zuständig. Das gesamte  Objekt zu übernehmen mache für ihn keinen Sinn, sagte der ehemalige Wirt Holger Dorer im August gegenüber unserer Lokalredaktion. Immerhin gehe er inzwischen auf die 70 zu. Auch eine neue Wirtschaft wollen er und seine Frau demnach nicht mehr übernehmen. 

An diesem sonnigen, wenn auch kalten Wochenende hatte die Gaststätte des Naturfreundehauses noch einmal  „Full House“, teilt Wolf Dieter Forster, Ehrenvorsitzender des Naturfreundevereins, mit.  Viele Strümpfelbacher seien extra gekommen, um dem beliebten Wirtsehepaar Lebewohl zu sagen. Der Vorsitzende der Naturfreunde, Armin Kiesel, sein Stellvertreter Ralf Kux und Ehrenvorsitzender Wolf Dieter Forster verabschiedeten die ehemaligen Betreiber des Waldheims noch während der laufenden  Bewirtschaftung im Namen des Naturfreundevereins.

Die neuen Pächter sollen schon am Mittwoch starten 

Armin Kiesel bedankte sich bei Traute und Holger Dorer für die "gedeihliche und freundschaftliche Zusammenarbeit", überreichte einen Geschenkkorb und wünschte den beiden alles Gute im wohlverdienten Ruhestand. Für die Familie Dorer bleibe immer ein nostalgisches Plätzchen im Naturfreundehaus reserviert.

Ebenfalls anwesend waren die neuen Pächter Lubica und Andreas Schulz. Laut Verein sind die Nachfolger bereits mit dem Einzug in die Wohnung des gerade fertiggestellten Anbaus beschäftigt und wollen Bewirtschaftung und Beherbergung noch am kommenden Mittwoch praktisch nahtlos und damit gleitend unter Mitwirkung der seitherigen Pächter übernehmen.

Am vergangenen Sonntag, (27.02.) bewirtete das Pächterehepaar Traute und Holger Dorer zum allerletzten Mal Gäste im Naturfreundehaus Strümpfelbach. Der Abschied der Gastronomen, die das Naturfreundehaus seit 2014 gepachtet hatten, kommt nicht überraschend: Bereits im vergangenen Sommer hat die Suche nach einem Nachfolger begonnen. Inzwischen ist laut Verein ein Nachfolger gefunden worden. 

Dass Traute und Holger Dorer nun gehen, hat unter anderem mit dem neuen Konzept zu tun, das sich

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper