Weinstadt

Erstmals Schüler am Remstalgymnasium Weinstadt mit Corona infiziert - zwei Klassen in Quarantäne

Remstal Gymnasium
Derzeit gibt es unter den Schülern am Remstalgymnasium vier Coronafälle. © Benjamin Büttner

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich auch Schüler des Remstalgymnasiums in Weinstadt mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Eine entsprechende Meldung des Landratsamts Rems-Murr hat Schulleiter Matthias Wenzke auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt. Es handle sich dabei um insgesamt vier Schüler, deren Infektionen allesamt auf private Kontakte zurückzuführen seien, so Wenzke am Dienstagnachmittag. Eine zehnte und eine siebte Klasse würden jetzt per Fernunterricht beschult.

Am Remstalgymnasium hatten zwar immer wieder einzelne Schüler und Klassen zuhause bleiben müssen, allerdings stets aufgrund von Infektionen im privaten Umfeld der Kinder und Jugendlichen (Wenzke: „Meistens sind’s die Eltern“). Am Ende der ersten Schulwoche nach den Sommerferien war außerdem eine Lehrerin positiv getestet worden. Dass sich Gymnasiasten selbst mit dem Virus angesteckt haben, ist allerdings bislang nicht vorgekommen. Seit besagtem Fall vom Schuljahresbeginn habe am RGW generell „Sendepause“ in Sachen Corona geherrscht, wie Matthias Wenzke berichtet. Die Strukturen für den Heimunterricht habe die Schule zwar geschaffen, „die Situation ist aber trotzdem für alle Beteiligten noch immer neu“. Den betroffenen Schülern geht es laut Wenzke gesundheitlich gut, sie zeigten „kaum oder gar keine Symptome“.

In Weinstadt wird derzeit nach Angaben des Landratsamts Rems-Murr eine weitere Schulklasse zuhause unterrichtet: An der Grundschule Beutelsbach ist ebenfalls ein Schüler positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden.

Aktuelle Fallzahlen in Weinstadt

Insgesamt befinden sich in Weinstadt aktuell 67 am Coronavirus infizierte Menschen in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr haben sich 464 Personen mit Wohnsitz in Weinstadt mit dem Virus angesteckt. Zuletzt hatte es einen Ausbruch in den Stadtwerken gegeben, der auch in die Verwaltungsspitze der Stadt Weinstadt hineinwirkte – so musste sich Oberbürgermeister Michael Scharmann und mehrere Amtsleiter in Quarantäne begeben. Und auch in einem Schnaiter Pflegeheim des Alexanderstifts ist das Virus ausgebrochen. Dort sind 20 Bewohner und zehn Pflegekräfte infiziert, eine an Covid-19 erkrankte Seniorin mit schweren Vorerkrankungen ist am Wochenende gestorben (wir berichteten).

Im gesamten Rems-Murr-Kreis haben sich nach aktuellem Stand 7625 Menschen seit dem Frühjahr mit dem Coronavirus infiziert, aktuell befinden sich 915 Personen in Quarantäne. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen drohen strengere Regeln. An diesem Dienstag hat die Sieben-Tage-Inzidenz eine weitere kritische Marke erreicht, einen Wert von 200. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen in Folge höher als 200, sind die betroffenen Landkreise angehalten, weitere Maßnahmen zu ergreifen.

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich auch Schüler des Remstalgymnasiums in Weinstadt mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Eine entsprechende Meldung des Landratsamts Rems-Murr hat Schulleiter Matthias Wenzke auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt. Es handle sich dabei um insgesamt vier Schüler, deren Infektionen allesamt auf private Kontakte zurückzuführen seien, so Wenzke am Dienstagnachmittag. Eine zehnte und eine siebte Klasse würden jetzt per Fernunterricht

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper