Weinstadt

Grundschüler aus Weinstadt üben faires Verhalten bei gemeinsamem Fußballspiel

Fußballspiel
Die Drittklässler beim "Fairplay"-Tunier am vergangenen Freitag. © Gabriel Habermann

Am Freitagvormittag, 5. Mai,  hat im Stadion Benzach schon zum zehnten Mal das Fairplay-Soccer-Turnier der Schulsozialarbeit Weinstadt stattgefunden.

Bei diesem besonderen Turnier, bei dem Grundschüler aller Weinstädter Schulen gegeneinander antreten, steht laut Stadt Weinstadt nicht der sportliche Erfolg im Vordergrund, sondern die speziell ausgehandelten Fairplay-Regeln.

Den Ball abspielen und Ersatzspieler einwechseln

Diese haben sich die Kinder selber ausgedacht. Bei so einem Fairplay-Spiel sollen die Grundschüler etwas über ein faires Miteinander lernen, hofft die Schulsozialarbeit Weinstadt.

Einige der selbstgesetzten Regeln beim Turnier am Freitag waren laut Einrichtungsleiterin der Weinstädter Schulsozialarbeit Sabine Engels folgende: Im Team den Ball abzuspielen und die Auswechselspieler auch einzuwechseln, so dass alle Kinder einmal spielen konnten.

"Katzenwache" ist unfair

Außerdem war es ein Fußballspiel ohne Torwarte. Deswegen legten die Mannschaften die Regel gegen sogenannte „Katzenwache“ fest: Niemand durfte sich länger vor dem Tor aufhalten und alle spielten als Feldspieler aktiv mit. Außerdem nahmen die Kinder sich vor, ehrlich zu sein, und Fehler auch zuzugeben.

Am Freitagvormittag haben insgesamt 19 Mannschaften mit je sechs Kinder aus allen Grundschulen sowie der Vollmarschule teilgenommen. Bei allen Spielern handelte es sich laut Stadt um Kinder der dritten Klassen. Bei den Schülern sei das Angebot gut angekommen: „Die Stimmung war super, die Kinder waren mit Begeisterung dabei und wollten sogar am Schluss noch weiterspielen“, berichtet Sabine Engels. 

Am Freitagvormittag, 5. Mai,  hat im Stadion Benzach schon zum zehnten Mal das Fairplay-Soccer-Turnier der Schulsozialarbeit Weinstadt stattgefunden.

Bei diesem besonderen Turnier, bei dem Grundschüler aller Weinstädter Schulen gegeneinander antreten, steht laut Stadt Weinstadt nicht der sportliche Erfolg im Vordergrund, sondern die speziell ausgehandelten Fairplay-Regeln.

Den Ball abspielen und Ersatzspieler einwechseln

Diese haben sich die Kinder

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper