Weinstadt

Helfer für die Gartenschau gesucht

14640715-fc7d-44ec-8054-3116642c04f4.jpg_0
Wer eine Veranstaltung im Gartenschaujahr plant, ist genauso willkommen wie Bürger, die Führungen anbieten. © Habermann / ZVW

Weinstadt.
Lust darauf, bei der Gartenschau 2019 als Helfer anzupacken – etwa als Beetpate, Bühnenaufbauer oder beim Bollerwagenverleih? Dann sollten Sie sich am Montag, 26. Juni, von 18.30 Uhr an Zeit nehmen. Die Stadt informiert dann in der Jahnhalle nicht nur über ihre Planungen, sondern freut sich über jeden Bürger, der sich in eine Liste einträgt und damit bekundet, dass er Teil der Gartenschau sein wird.

Wer eine Veranstaltung im Gartenschaujahr plant, ist genauso willkommen wie Bürger, die Führungen anbieten. Die Gartenschau dauert schließlich 164 Tage – und OB Scharmann möchte, dass in der gesamten Zeitspanne in Weinstadt was geboten wird.

Der Höhepunkt wird zweifelsohne die zweite Augustwoche 2019 sein. Das ist so mit den 15 anderen Gartenschau-Kommunen abgestimmt. Ansprechpartner für die Bürger bei der Gartenschau sind David Protz von der Geschäftsstelle Bürgerschaftliches Engagement () 0 71 51/693-285) und federführend Simone Beißwenger () 0 71 51/693-213), die das neben ihren sonstigen Aufgaben im Amt für Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Stadtmarketing noch stemmt. Und Stadtplanungsamtsleiterin Amrit Schliesing () 0 71 51/693-259) ist die Koordinatorin für alle Bauprojekte, die im Rahmen der Gartenschau anfallen.

Wo genau die Gartenschaugeschäftsstelle ihren Sitz haben wird, ist noch offen. Um den organisatorischen Mehraufwand für die Gartenschau zu stemmen, soll von Oktober 2017 an noch eine zusätzliche Kraft eingestellt werden.