Weinstadt

Home-Office in Weinstadt: Wie handhabt es die Firma Lütze in der Coronazeit?

Fr Schwarz Fa Lüze
Friederike Schwarz (47) arbeitet während der Pandemie zwei Tage im Home-Office und zwei Tage im Büro. © Gabriel Habermann

Von Arbeitsbüro ins Home-Office – seit Ausbruch des Coronavirus hieß es vielerorts: „Bleibt daheim und arbeitet von zu Hause aus.“ So verlagerten viele Menschen ihren Arbeitsplatz in die eigenen Wände. Während für manche der kurze Arbeitsweg vom Schlafzimmer in die Wohnstube gewohnter Alltag war, mussten einige sich – sofern nicht vorhanden – einen Arbeitsplatz einrichten. Wie ist das Weinstädter Familienunternehmen Friedrich Lütze GmbH, das weltweit vertreten ist, während der Pandemie mit

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar