Weinstadt

Impftruck kommt nach Weinstadt: So klappt's mit einem Biontech-Impftermin

Impftruck DRK Impfen Deutsche Rote Kreuz Corona Imfpung symbol symbolbild
Der Impftruck des Deutschen Roten Kreuzes (Symbolbild). © Gabriel Habermann

Das mobile Impfzentrum des Rems-Murr-Kreises, der „Impftruck“, kommt zur Erstimpfung für Menschen über 80 Jahre am Samstag, 17. April, und Sonntag, 18. April, zur Beutelsbacher Halle nach Weinstadt. Das gibt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung bekannt. Für die Terminbuchung bietet die Stadt Weinstadt die zentrale Telefonnummer 07151/69 31 77 an. Die Zweitimpfung ist verbindlich für den 8. und 9. Mai vorgesehen.

Wann ist die Telefonnummer zur Terminvergabe erreichbar?

Die Telefonnummer ist am Donnerstag, 25. März, von 9 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr, erreichbar, danach an de folgenden Tagen: Freitag, 26. März: 9 bis 13 Uhr; Montag, 29. März: 9 bis 13 und 14 bis 16 Uhr; Dienstag, 30. März: 9 bis 13 und 14 bis 16 Uhr. Ohne vorherige Terminvereinbarung ist keine Impfung vor Ort möglich. Wer bereits auf der Warteliste der landesweiten Hotline116 117 steht, wird gebeten, sich von dieser Liste streichen zu lassen, sobald der Termin im Impftruck bestätigt ist.

Wie viele Impfdosen stehen für Weinstadt zur Verfügung?

Insgesamt stehen 264 Impfdosen für Weinstädter zur Verfügung, die 80 Jahre und älter sind. Die Erfahrungen der Nachbarkommunen zeigen, dass die Impftermine sehr schnell vergeben sind. Sobald der Truck ausgebucht ist, werden die Anrufer über eine automatische Ansage hierüber informiert. Einen Termin können all diejenigen buchen, die nicht über ein Alten- und Pflegeheim geimpft werden und nicht bereits einen fest gebuchten Impftermin in einem Impfzentrum haben.

Wie komme ich an den zweiten Impftermin?

Wer unter der angegebenen Telefonnummer einen Impftermin bucht, bekommt automatisch einen Termin für die Erst- und für die Zweitimpfung genannt. Für die Terminvereinbarung werden Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Anschrift, Telefonnummer und – sofern möglich – eine E-Mail-Adresse für die schriftliche Terminbestätigung benötigt.

Was muss ich zur Impfung mitbringen?

Zur Impfung sind folgende Unterlagen mitzubringen: Impfpass, Allergiepass, Krankenversichertenkarte, Personalausweis oder Reisepass, FFP2-Maske, eigener Kugelschreiber und bequeme Kleidung. Geimpft wird in einem „Impftruck“, einem Vierzigtonner des DRK, in dem sich eine voll ausgestattete Arztpraxis mit mehreren Räumen befindet – Platz genug für zwei so genannte Impfstraßen.

Welcher Impfstoff kommt zum Einsatz?

Die Ärzte im Impftruck arbeiten mit Impfstoff von Biontech. Zuvor werden diverse Unterlagen gemeinsam mit den Patienten ausgefüllt. Das mobile Impfzentrum ist nur eingeschränkt barrierefrei zugänglich. Wer die Treppenstufen nicht begehen kann, kann auch in der Halle geimpft werden. Um Menschenansammlungen in Warteschlangen zu vermeiden, wird darum gebeten, pünktlich und nicht zu früh zum Impftermin zu kommen. Nach der Impfung verbleiben die frisch Geimpften noch einige Minuten zur Nachbeobachtung.