Weinstadt

Kaum noch Beschränkungen: Kitas in Weinstadt kehren zum Alltag vor Corona zurück

Kinderhaus
Die Kitas in Weinstadt kehren jetzt zu ihren normalen Bildungs- und Betreuungskonzepten zurück (Symbolfoto). © Benjamin Büttner

Am 14. April sind in Baden-Württemberg die Corona-Verordnungen für Kindertagesstätten und Schulen entfallen. Damit gibt es auch an den Kitas und Schulen in Weinstadt keine Zugangsbegrenzungen oder Testverpflichtungen mehr. Das hat die Stadt Weinstadt auf Nachfrage bestätigt.

Städtische Mitarbeiter tragen auf den Gängen weiterhin FFP2-Masken

Lediglich aus Gründen der Arbeitssicherheit seien in den Kitas und für das städtische Personal an den Schulen weiterhin FFP2-Masken angeordnet, so die Stadt. Jedoch auch nur in Situationen, in denen nicht direkt mit den Kindern gearbeitet wird, also zum Beispiel bei Besprechungen oder auf den Fluren.

„Alle anderen Einschränkungen des Betriebes sind formal auch weggefallen, wobei die eine dringende Empfehlung zur Lüftung et cetera aufrechterhalten wird“, so die Pressestelle. „In den Kitas werden wir also wieder unsere Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungskonzepte wie gewohnt umsetzen.“

Am 14. April sind in Baden-Württemberg die Corona-Verordnungen für Kindertagesstätten und Schulen entfallen. Damit gibt es auch an den Kitas und Schulen in Weinstadt keine Zugangsbegrenzungen oder Testverpflichtungen mehr. Das hat die Stadt Weinstadt auf Nachfrage bestätigt.

Städtische Mitarbeiter tragen auf den Gängen weiterhin FFP2-Masken

Lediglich aus Gründen der Arbeitssicherheit seien in den Kitas und für das städtische Personal an den Schulen weiterhin

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper