Weinstadt

Kitas und Schulen nach dem Corona-Lockdown: Weinstadt zahlt Gebühren an Eltern zurück

Kinderhaus Irisweg
Im Kinderhaus Irisweg haben die Kleinen am Freitagmorgen gelernt, wie die Ernährungspyramide funktioniert. © Benjamin Büttner

Die Stadt Weinstadt hat eine Regelung getroffen, die für mehr Gerechtigkeit bei den Betreuungsgebühren sorgt. Wer in den vergangenen Monaten die städtische Notbetreuung für Schul- und Kindergartenkinder nur eingeschränkt in Anspruch genommen hat, bekommt das Geld anteilig zurückerstattet. Die Kitas sind indes wieder zum Regelbetrieb übergegangen – das war kein allzu großer Schritt für manche Einrichtungen.

Regelbetrieb? "Kein großer Unterschied" zur Notbetreuung in der

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich