Weinstadt

Kommentar zum Jugendgemeinderat in Weinstadt: Eine Chance, gehört zu werden

Scharmann, Jugendgemeinderat, JGR
Empfang der Kandidaten für den Jugendgemeinderat vor dem Rathaus. © Stadt Weinstadt/Holger Niederberger

Noch bis Donnerstag (25.3.) um Mitternacht haben junge Menschen in Weinstadt Zeit, ihre Stimme bei der Online-Wahl des nächsten Jugendgemeinderats abzugeben. Diese Chance sollten möglichst viele nutzen. Jede und jeder Einzelne kann dabei mithelfen, einem Gremium Rückhalt zu verschaffen, das sich insbesondere zum Umgang mit Corona und den absehbaren Folgen für Kinder und Jugendliche Gehör verschaffen muss. 

Wie das geht, hat der scheidende Vorsitzende des Gremiums, Jonathan Schackert

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion