Weinstadt

Meiningers Deutscher Sektpreis: Weingut aus dem Remstal schnappt sich den 1. Platz

Sekt Champagner Anstoßen Gläser Alkohol Symbol Symbolbild
Symbolbild. © pixabay.com/Skitterphoto

Das Weingut Klopfer aus Großheppach darf sich freuen: Sein Gewürztraminer Sekt schmeckt ausgezeichnet. Der 2018-er Jahrgang erreichte in der Kategorie "Sortenvielfalt Sekt brut" den 1. Platz bei Meiningers Sektpreis 2020. Damit schaffte es das Weingut Klopfer als einziges Gut aus Württemberg auf eines der Siegertreppchen. Coronabedingt fand die Preisverleihung in diesem Jahr virtuell statt.

Getestet und bewertet wurde der Sekt von einer 42-köpfigen Fachjury, eingeladen vom Meininger Verlag. Die Sekte aus traditioneller Flaschengärung von 260 Sektgütern wurden probiert. Bewertet wurde in den sechs Kategorien Riesling Sekt brut, Burgunder Sekt brut, Prestige Burgunder Sekt brut, Rosé Sekt brut, Sortenvielfalt brut und Sekt trocken. Der Preis wird jährlich verliehen, zum ersten Mal im Jahr 2015.

Ebenfalls ausgezeichnet bei Meiningers Sektpreis wurden in diesem Jahr die Remstaler Weingüter Bernhard Ellwanger, Doreas, Aldinger Heid und die Fellbacher Weingärtner. Die Erstplatzierten und die Top 50 werden in der neuen Ausgabe von Meiningers Weinwelt vorgestellt, die Mitte September erscheint.