Weinstadt

Mitten in der Coronazeit will Weinstadt eine neue Richtlinie für Außenbewirtung - droht nun eine Mehrbelastung der Wirte?

Außenbewirtung
Wer im öffentlichen Raum Tische und Stühle für seine Gastronomie aufstellt, braucht von der Stadt eine Sondernutzungserlaubnis. Weinstadt will dafür nun einheitliche Richtlinien schaffen – doch das kommt in der Coronazeit bei einigen Stadträten schlecht an. © Pixabay / CCO

Wie viele Stühle darf ich auf einem öffentlichen Platz für meine Gastronomie aufstellen? Wie groß dürfen die Sonnenschirme sein? In welcher Form sind Pflanzkübel erlaubt? Das und vieles mehr will Weinstadt künftig in einer neuen Richtlinie zur Außenbewirtschaftung einheitlich regeln. Die Richtlinie fasst dabei auch einige bereits vorhandene Regeln zusammen, die bisher auf unterschiedliche Dokumente verteilt waren.

Ordnungsamt verspricht sich davon mehr Transparenz

Aus Sicht

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar