Weinstadt

Mobiler Weihnachtsmarkt im Corona-Advent: Musikverein beliefert rund 40 Haushalte in Weinstadt mit Gutsle, Stollen und Glühwein

Weihnachtenmobil
Mario Tonello (rechts) und seine Frau Ronja Tonello liefern Gutsle und vieles mehr. © Gaby Schneider

Der Musikverein Endersbach ist am ersten Advent mit einem mobilen Weihnachtsmarkt bei den Leuten vor der Haustür vorgefahren. „Wir haben den ganzen Verein involviert. Da alles, was wir anbieten, selbst gemacht ist, gab es einiges zu tun“, betont Thomas Wilhelm, der im Vorstand des Vereins für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Wer das Mobil vorab bestellte, für den gab es unter anderem Gutsle, Stollen, Magenbrot, Cantuccini, getrocknetes Obst, Glühwein und Feuerzangenbowle. Möglich gemacht haben alles ehrenamtliche Helfer.

Verschiedene Teams im Einsatz

Auch die Anhänger wurden von zwei Musikkameraden gestellt, geschmückt und beladen. Alle Leckereien wurden am Sonntagmittag an einem Punkt gesammelt. Damit nicht zu viele Leute aufeinandertreffen, wurden die Anhänger laut Vereinsangaben erst beladen, nachdem alles angekommen war. Dann, so Thomas Wilhelm, hätten sich zwei Haushalte um das Beladen der Anhänger gekümmert – und wiederum andere Teams waren dann für die Touren zuständig. „So stellen wir sicher, dass wir alle Corona-Sicherheitsregeln einhalten.“

Wertvolle Erfahrung

Es waren mehr als 40 Anlaufpunkte in Endersbach, die angefahren wurden. Da die Nachfrage auch aus anderen Weinstädter Stadtteilen kam, hatte sich der Musikverein Endersbach vor einigen Tagen bereits entschlossen, die Auslieferung auf ganz Weinstadt zu erweitern. Dass es viel zu tun gibt, darauf hatte der Verein indes gehofft. „Schon bei unserem letzten Lieferdienst mit Salz- und Zwiebelkuchen haben wir gespürt, wie wertvoll auch nur eine sehr kurze Begegnung oder ein kurzes Gespräch zwischen Tür und Angel sein kann, wenn dazu sonst die gewohnten Möglichkeiten fehlen“, betont Vorstandsmitglied Thomas Wilhelm.

Eine Wiederholung der Aktion an den nächsten Adventssonntagen ist nicht geplant. Insgesamt zeigte sich Thomas Wilhelm mit der Resonanz am Sonntag zufrieden. „Die Leute sind glücklich.“

Der Musikverein Endersbach ist am ersten Advent mit einem mobilen Weihnachtsmarkt bei den Leuten vor der Haustür vorgefahren. „Wir haben den ganzen Verein involviert. Da alles, was wir anbieten, selbst gemacht ist, gab es einiges zu tun“, betont Thomas Wilhelm, der im Vorstand des Vereins für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

Wer das Mobil vorab bestellte, für den gab es unter anderem Gutsle, Stollen, Magenbrot, Cantuccini, getrocknetes Obst, Glühwein und Feuerzangenbowle. Möglich

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper