Weinstadt

Nach tödlichem Unfall auf B29: Schutzplanken-Lücke ist immer noch da

B29 Leitplanke
Ausgerechnet an dieser Stelle der B 29 ist vor gut einem Jahr ein junger Autofahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen. Das Auto schleuderte durch die Lücke zwischen den Schutzplanken. Die junge Beifahrerin im Wagen starb. © Gabriel Habermann

Vor gut einem Jahr starb eine junge Frau nach einem Unfall. Ihr Freund war mit seinem Renault auf der B 29 auf Höhe Ortsausgang Großheppach in Fahrtrichtung Schorndorf von der Straße abgekommen. Just an jener Stelle weisen die Schutzplanken am rechten Fahrbahnrand eine Lücke auf; wenige Meter entfernt stehen Bäume. Das Auto prallte gegen einen dieser Bäume. Die 21-jährige Beifahrerin im Unfallwagen erlag wenig später ihren Verletzungen. An jener Stelle müssen Sicherungen angebracht werden,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich