Weinstadt

Nach Urteil zu Kindern, die Auto beschädigt haben: Weinstadt fühlt sich von Richter falsch dargestellt

sandbox-1583289_1920
Symbolfoto. © Pixabay Creative Commons License CCO

Die Stadt Weinstadt muss nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart für Lackschäden an einem Auto aufkommen, weil drei Kinder in einem städtischen Kindergarten beim Spielen darauf Sand geschippt haben. Über den Fall haben wir am 26. Juni berichtet – und in dem Zusammenhang haben wir Matthias Merz, Richter am zuständigen Oberlandesgericht Stuttgart, zitiert.

Revision vor Bundesgerichtshof nicht möglich

Er sagte uns, dass Weinstadt gar keine Möglichkeit mehr habe, gegen

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion