Weinstadt

Neue Elektroautos im Fuhrpark der Stadt Weinstadt: Kauf oder Leasing?

ELadesaeule
Elektro-Ladesäule vor dem Rathaus in Beutelsbach. Auch ein Teil des städtischen Fuhrparks hat keinen Verbrennermotor mehr. © Gaby Schneider

15 Fahrzeuge umfasst der städtische Fuhrpark aktuell: sechs Benziner, sechs Elektroautos, zwei Hybridfahrzeuge (Gas/Benzin) und einen Diesel. Jetzt steht ein umfangreicher Austausch an: Mehrere Leasingverträge für die E-Flotte laufen aus, einige Benziner sind in die Jahre gekommen, einer erhält nicht einmal mehr Tüv. Vom geplanten Kauf neuer Elektrofahrzeuge sieht die Stadt jetzt allerdings ab – auf Anraten der Gemeinderäte im Verwaltungsausschuss sollen neue Leasingverträge abgeschlossen werden.

Konkret geht es dabei um zwei Elektrofahrzeuge, die für das Ordnungsamt neu beschafft werden sollen. Eines als Ersatz für einen strombetriebenen Renault ZOE, dessen Leasingvertrag im Herbst 2022 nach vier Jahren ausläuft, und eines als Ersatz für einen in die Jahre gekommen Hybrid, einen Opel Meriva mit Erstzulassung im Jahr 2008. Die Verwaltung unter Hauptamtsleiter Jan Beck schlug dem Verwaltungsausschuss am Donnerstagabend im Stiftshofkeller vor, die beiden neuen E-Fahrzeuge auszuschreiben und zu kaufen. Dieser Kauf lohne sich finanziell nach sieben Jahren im Vergleich zum Leasing – eine Nutzungsdauer von der die Verwaltung mindestens ausgeht.

Volker Gaupp: „Momentan kauft keiner ein E-Auto, weil die Entwicklung so stark ist“

Doch die CDU-Räte Ulrich Witzlinger und Volker Gaupp äußerten Bedenken. Witzlinger verwies auf nachlassende Batterieleistung (Beck zustimmend: „Die Batterie bedeutet ein Risiko von 6000 bis 10 000 Euro“, allerdings habe man im Bestand zumindest bis 48 Monate bislang keine Probleme festgestellt), Volker Gaupp, selbst in der Automobilbranche tätig, wurde deutlich: „Momentan kauft keiner ein E-Auto, weil die Entwicklung so stark ist.“ Mit den E-Fahrzeugen, die in einigen Jahren auf dem Markt seien, könnten die heutigen voraussichtlich gar nicht mehr mithalten, so Gaupp: „Ich persönlich würde ein E-Auto momentan nur leasen.“

Die Argumente verfingen. Am Ende beschloss der Ausschuss einstimmig, die Verwaltung mit dem Leasing der beiden Fahrzeuge zu beauftragen.

Zwei weitere Fahrzeuge werden durch Verbrenner ersetzt

Zwei weitere Fahrzeuge aus dem Fuhrpark des Ordnungsamts, ein weiterer Opel Meriva, der keinen Tüv mehr erhält, und ein 2009 zugelassener Suzuki Jimny (Diesel), sollen hingegen durch neue Verbrenner ersetzt werden. Hier hatten die Stadträte gegen einen Kauf nichts einzuwenden.

Drei weitere E-Fahrzeuge für Hauptamt, Tiefbauamt und Liegenschaftsamt sollen auf Vorschlag der Verwaltung ebenfalls geleast werden. Sie ersetzen drei E-Autos, deren Leasingvertrag ausläuft.

Drei Elektrofahrzeuge für Hausmeister in verschiedenen Ämtern – zwei werden ersetzt, eines zusätzlich beschafft – sollen hingegen gekauft werden. Hier hatte die Verwaltung eine Rentabilität gegenüber dem Leasing bereits nach viereinhalb Jahren errechnet – vertretbar, finden die Stadträte.

Welche Modelle die Stadt Weinstadt beschafft, steht noch nicht fest

Was die Erneuerung der Flotte genau kosten wird, steht noch nicht fest. Die Ausschreibungen für Kauf beziehungsweise Leasing wird im Jahr 2022 erfolgen – welche Modelle der Stadt dann angeboten werden und zu welchem Preis, wird sich zeigen. Fest steht: Die Verwaltung will in puncto Elektromobilität eine Vorbildfunktion erfüllen.

15 Fahrzeuge umfasst der städtische Fuhrpark aktuell: sechs Benziner, sechs Elektroautos, zwei Hybridfahrzeuge (Gas/Benzin) und einen Diesel. Jetzt steht ein umfangreicher Austausch an: Mehrere Leasingverträge für die E-Flotte laufen aus, einige Benziner sind in die Jahre gekommen, einer erhält nicht einmal mehr Tüv. Vom geplanten Kauf neuer Elektrofahrzeuge sieht die Stadt jetzt allerdings ab – auf Anraten der Gemeinderäte im Verwaltungsausschuss sollen neue Leasingverträge abgeschlossen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper