Weinstadt

Neue Wohnungen an der Rems in Weinstadt: Wann startet der Verkauf?

Baugebiet
Derzeit befinden sich auf dem betreffenden Grundstück an der Rems viele Bäume. Noch nicht zu sehen ist auf unserem Archiv-Luftbild von 2015 die äthiopische Rundkirche, die für die Remstal-Gartenschau 2019 errichtet wurde. © Gabriel Habermann

Wie viele Wohneinheiten sollen an der Rems in Großheppach Stand heute errichtet werden? Welcher Bauträger soll das Gelände entwickeln? Und von welchem Zeitpunkt an können Wohnungen gekauft werden?

Alten Spielplatz abgebaut

Fragen zum Wohnprojekt an der Brückenstraße in Großheppach gibt es viele – dabei ist die Idee dazu eigentlich gar nicht so neu. Als die Stadt Weinstadt den alten Spielplatz an der Brückenstraße abbaute und 2019 auf dem Nachbargelände des Remsstrandes einen neuen errichtete, war schon längst klar, dass das frei werdende Grundstück einmal bebaut werden soll – nur war das öffentlich nicht bekannt.

Die Stadt kaufte die Mühlwiesen von einer Erbengemeinschaft

Dass die Stadt ihr Grundstück zu Geld machen will, ist nachvollziehbar, zumal die Nachfrage nach Wohnraum nicht nur in Weinstadt weiter groß ist. Möglich wurde das Ganze nur, weil Weinstadt vor einigen Jahren einer Erbengemeinschaft das Mühlwiesenareal abgekauft hatte.

Für die Gartenschau eine äthiopische Rundkirche aufgebaut

Für die Remstal-Gartenschau 2019 durfte auf dem frühen Spielplatzgelände trotzdem noch eine sogenannte äthiopische Rundkirche errichtet werden. Die Idee stammte vom 2017 verstorbenen Großheppacher Martin Dippon, der diese einst für den Kirchentag in Stuttgart im Auftrag des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (EJW) gebaut hatte. Ehrenamtliche Mitarbeiter des EJW-Weltdienstes stemmten 2019 den erneuten Aufbau – und vor Corona hatten im Gartenschaujahr bis zu 60 Personen Platz in der Rundkirche.

Im Herbst 2019 wurde dann erstmals öffentlich, dass die Stadt das Grundstück bebauen will. Damals wurden noch verschiedene Varianten diskutiert – ein Jahr später ist die Planung nun wesentlich konkreter.

Bebauungsplan kann erst 2021 beschlossen werden

Die Offenlage des Bebauungsplans soll nach Angaben des Weinstädter Pressesprechers Holger Niederberger im Technischen Ausschuss in der Sitzung am Donnerstag, 17. September, vorberaten und in der Folge dann im Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag, 1. Oktober, beschlossen werden. Am 17. September wird im Beutelsbacher Stiftskeller getagt, am 1. Oktober in der Endersbacher Jahnhalle. Abhängig von den jeweiligen Rückmeldungen, über die laut Niederberger anschließend abzuwägen sein wird, kann der Bebauungsplan Anfang 2021 beschlossen werden.

Verkauf der Grundstücke soll 2021 starten

Der Entwurf, über den abgestimmt wird, umfasst nach Darstellung der Stadt acht Einfamilienhäuser und ein Gebäude mit Geschosswohnungsbau. „Über die konkreten Bedingungen des Grundstücksverkaufs, der 2021 stattfinden soll, wird der Gemeinderat noch beschließen“, stellt Holger Niederberger klar.


Investorenwettbewerb für das Eckgrundstück

Die Stadt geht Stand heute davon aus, dass die Einfamilienhäuser über das Online-Verfahren „baupilot.com“ vermarktet werden. Für das Eckgrundstück soll ein kleiner Investorenwettbewerb organisiert werden. Die Erschließung vor Ort ist nach Angaben von Niederberger unaufwendig, da alles bereits in der Brückenstraße vorhanden sei.

Der Geschosswohnungsbau soll nach Niederbergers Angaben circa zwei bis vier Wohnungen enthalten. Das Gebäude wird voraussichtlich weniger als 500 Quadratmeter Geschossfläche haben - und darum muss Weinstadt dort gemäß seinem 2019 verabschiedeten Handlungsprogramm keine Sozialwohnung anbieten. Das Flachdachgebäude soll zwei Vollgeschosse zuzüglich eines Dachgeschosses haben.

Keine Aussage zum ökologischen Bauen

Keine Angaben machte die Stadt dazu, wie das Thema ökologisches Bauen gehandhabt wird. Einige Stadträte forderten vor einem Jahr, dass Weinstadt von Bauträgern eine CO2-neutrale und ökologische Bauweise einfordern sollte. Begründet wurde dies damit, dass die Stadt die Situation, dass ihr das Grundstück gehört, nutzen sollte.

Wie viele Wohneinheiten sollen an der Rems in Großheppach Stand heute errichtet werden? Welcher Bauträger soll das Gelände entwickeln? Und von welchem Zeitpunkt an können Wohnungen gekauft werden?

Alten Spielplatz abgebaut

Fragen zum Wohnprojekt an der Brückenstraße in Großheppach gibt es viele – dabei ist die Idee dazu eigentlich gar nicht so neu. Als die Stadt Weinstadt den alten Spielplatz an der Brückenstraße abbaute und 2019 auf dem Nachbargelände des Remsstrandes einen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper