Weinstadt

Neuer Radweg in Weinstadt hilft auch Stetten: Keine gefährlichen Manöver mehr

Radweg Baustelle
Anfang Dezember sollen die Bauarbeiten an dem neuen Radweg-Abschnitt vor der Landhauskreuzung abgeschlossen sein. © Gabriel Habermann

Gefährliche Manöver im Begegnungsverkehr gehören für Radfahrer am Ortsrand von Endersbach bald der Vergangenheit an: Unterhalb des schmalen Fußwegs, den sie bisher genutzt haben, wird derzeit ein richtiger Radweg angelegt – 2,50 Meter breit und beleuchtet.

Dieser Weg dient auch Pendlern aus Stetten als Anschluss zur S-Bahn, weshalb sich die Gemeinde Kernen finanziell an dem Projekt beteiligt. Bereits Anfang Dezember sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

150 Meter Radweg, gefördert vom Land

Insgesamt ist der neue Abschnitt circa 150 Meter lang und kostet 180.000 Euro. Rund 78.000 Euro zahlt die Stadt Weinstadt selbst. Das Land fördert das Projekt mit 69.000 Euro. 33.000 Euro steuert die Gemeinde Kernen bei, deren radelnde S-Bahn-Pendler von dem Abschnitt profitieren sollen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, laufen die Bauarbeiten, die Anfang November begonnen haben, nach Plan.

Zu Verkehrsbehinderungen kommt es aufgrund der Bauarbeiten bei der vielbefahrenen Kreuzung zwischen Kernen, Weinstadt und der B 29 bislang nicht.

Gefährliche Manöver im Begegnungsverkehr gehören für Radfahrer am Ortsrand von Endersbach bald der Vergangenheit an: Unterhalb des schmalen Fußwegs, den sie bisher genutzt haben, wird derzeit ein richtiger Radweg angelegt – 2,50 Meter breit und beleuchtet.

Dieser Weg dient auch Pendlern aus Stetten als Anschluss zur S-Bahn, weshalb sich die Gemeinde Kernen finanziell an dem Projekt beteiligt. Bereits Anfang Dezember sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

150 Meter Radweg,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper